Yahoo Deutschland startet lokale Suche mit DasÖrtliche

Lokale Suchergebnisse bei der Suchanfrage

Yahoo hat eine Kooperation mit dem Telefonbuch "DasÖrtliche" geschlossen. Damit soll eine lokale Suche aufgebaut werden, die im ersten Quartal 2005 in Deutschland starten soll. Die Partnerschaft umfasst die Personen- und Firmensuche und soll lokalisierte Ergebnisse liefern, zum einen bei der Suche nach Namen, zum anderen bei der Suche nach Branchen wie Handwerkern, Hotels, Restaurants oder beispielsweise dem Arzt in der Umgebung.

Artikel veröffentlicht am ,

Startet der Nutzer eine Suchanfrage über die Suchbox auf der Yahoo-Homepage, die eine Suchwort-/Ortskombination beinhaltet oder über die Voreinstellung lokale Suche (Reiter oberhalb der Suchbox), so sollen ihm künftig Treffer aus der Datenbank von DasÖrtliche eingespielt werden. Die ersten vier Treffer sollen direkt auf der Yahoo-Suchergebnisseite angezeigt werden, während die gesamte Liste der Suchergebnisse aus der Datenbank von DasÖrtliche stammt.

Stellenmarkt
  1. Architect (m/f/d) for Test Automation
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, München, Erlangen, Berlin
  2. Naturwissenschaftler als Softwareentwickler (m/w/d) Bereich Softwaretestautomatisierung
    andagon people GmbH, Hamburg
Detailsuche

Gleichzeitig wird die Yahoo-Websuche im Rahmen der Kooperation in den Onlineauftritt von DasÖrtliche integriert. Startet ein Nutzer zum Beispiel eine Personen-Suche auf der Homepage von DasÖrtliche, soll der Name bzw. die Adresse angezeigt werden. Klickt der Nutzer auf den am unteren Teil der Seite integrierten Yahoo-Button, startet er automatisch eine Websuche, die ihm die Ergebnisse zum Namen der gesuchten Person auf Yahoo zeigen sollen.

Zudem soll bereits "in den nächsten Wochen" eine Stadtplaninformation auf Yahoo starten, welche die visuelle Integration einer Stadtplankarte in der Suchergebnisseite beinhaltet.

Yahoo Deutschland ist die nach Yahoo UK und Yahoo Italien in Europa dritte Niederlassung, die eine lokalisierte Suchabfrage anbietet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt
    Nachhaltigkeit
    Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt

    Der Reparaturbonus wird in Thüringen weiter gut genutzt. Eine Stärkung der Gerätereparatur in ganz Deutschland wird noch geprüft.

  2. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

  3. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /