Abo
  • Services:

Matrix Online - so teuer wie EQ2 und WoW

Online-Rollenspiel startet Mitte Januar 2005 auf US-Servern

Ab Mitte/Ende Januar 2005 werden Matrix-Fans sich in "The Matrix Online" austoben können. Das mittlerweile Warner Bros. gehörende Entwicklerstudio Monolith hat nun den monatlichen Preis für das Online-Rollenspiel bekannt gegeben und zieht dabei mit den Konkurrenten EverQuest 2 und World of Warcraft mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Matrix Online (PC) #1
Matrix Online (PC) #1
Waren bisher eher 13,- US-Dollar pro Monat fällig, scheint damit der Weg zu 15,- US-Dollar pro Monat nun von allen neuen Online-Rollenspielen - zumindest bei den prominenten - eingeschlagen zu werden. Wie üblich kostet das Hauptspiel rund 50,- US-Dollar und enthält einen Freimonat. Zur Bezahlung der monatlichen Abo-Gebühren sollen unter anderem auch Prepaid-Karten über den Spielehandel angeboten werden.

Matrix Online (PC) #2
Matrix Online (PC) #2
Bevor das Spiel am 18. Januar 2005 in den USA regulär starten kann, wird allerdings noch getestet. Die noch laufende Beta, in der sich das Entwicklerteam und Spieler auch mal große Gefechte liefern, um das Spiel zu testen, soll in Kürze noch mit einem umfangreichen Patch versehen werden. Für alle, die nicht an der Beta teilnehmen und schon auf das Spiel gespannt sind, haben die Entwickler endlich mal wieder einen Satz neuer Screenshots zur Verfügung gestellt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. 169,90€ + Versand
  3. 119,90€

Saturos 22. Mai 2005

Sehr richtig knocky! :D Check: www.bzflag.de

Jack 08. Mai 2005

spiel doch einfach kostenlose onlinespiele... zb. http://world-of-dungeons.de/?link_WA_53665

EiErPiNsEl 25. Apr 2005

ich finde es sehr krass das manch eine spiel industrie geld fürs zoggen will ... die...

knock 13. Dez 2004

Kostet nix und ist das beste Online-Spiel der Welt!

Bibabuzzelmann 11. Dez 2004

Naja, man sieht echt nicht viel, aber man kann von Hochhäuser springen *g Den...


Folgen Sie uns
       


Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019)

Nubia hat eine Smartwatch mit einem flexiblen Display auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona gezeigt.

Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Energie: Warum Japan auf Wasserstoff setzt
Energie
Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Saubere Luft und Unabhängigkeit von Ölimporten: Mit der Umstellung der Wirtschaft auf den Energieträger Wasserstoff will die japanische Regierung gleich zwei große politische Probleme lösen. Das Konzept erscheint attraktiv, hat aber auch entscheidende Nachteile.
Eine Analyse von Werner Pluta


    ANC-Kopfhörer im Test: Mit Ach und Krach
    ANC-Kopfhörer im Test
    Mit Ach und Krach

    Der neue ANC-Kopfhörer von Audio Technica ist in einem Bereich sogar besser als unsere derzeitigen Favoriten von Sony und Bose - ausgerechnet in der entscheidenden Disziplin schwächelt er aber.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Surface Headphones Microsofts erster ANC-Bluetooth-Kopfhörer kostet 380 Euro
    2. Sonys WH-1000XM3 Oberklasse-ANC-Kopfhörer hat Kälteprobleme
    3. Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
    Linux
    Wer sind die Debian-Bewerber?

    Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
    Von Fabian A. Scherschel

    1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
    2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
    3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

      •  /