Abo
  • Services:

Künftige CyberLink-Produkte mit DivX Pro

PowerDVD und Co. werden mit DivX Pro ausgestattet

Die DVD-Wiedergabe- und Aufzeichnungsanwendungen von CyberLink sollen in Zukunft mit dem Videocodec DivX Pro kommen. Bisher lieferte CyberLink nur die kostenlose DivX-Version mit, nun wurde die Partnerschaft mit DivXNetworks ausgeweitet.

Artikel veröffentlicht am ,

CyberLink hat dazu DivX Pro für die Retail- und Online-Versionen seiner Multimedia-Software lizenziert, darunter PowerDVD, PowerDVD Creator, PowerDVD Copy, PowerDirector, PowerProducer und Power2Go. Als Grund für die Wahl von DivX bzw. nun DivX Pro gibt CyberLink die effiziente Videokompression, die Beliebtheit des Codecs und die große Verbreitung von DivX-fähigen Endgeräten an.

Stellenmarkt
  1. BIONORICA SE, Neumarkt / Oberpfalz
  2. EXEC Software Team GmbH, Ransbach-Baumbach

Als kostenpflichtige Version von DivX bietet DivX Pro erweiterte Kompressionseinstellungen und soll bessere Kompressionsraten erzielen. DivXNetworks erwartet, dass bis Ende 2004 weltweit rund 20 Millionen DivX-fähige DVD-Player - verteilt auf über 100 verschiedene Hersteller-Marken - ausgeliefert wurden. Selbst große Unterhaltungselektronik-Hersteller wie Philips, Samsung und JVC setzen in einigen Geräten auf DivX-Unterstützung. DivXNetworks gibt an, dass über 160 Millionen Nutzer DivX einsetzen.

Ab wann CyberLink DivX Pro in seine Produkte integriert, ist nicht bekannt; ob ein vergünstigtes Update auf DivX Pro für bestehende CyberLink-Nutzer geplant ist, gab der Software-Entwickler ebenfalls noch nicht an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 11,99€
  2. (-78%) 8,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 12,99€

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /