Abo
  • Services:

NetBSD 2.0 - Portables BSD runderneuert

Native Thread-Implementierung und bessere Multiprozessor-Unterstützung

Das besonders portable BSD-Derivat NetBSD ist jetzt in der Version 2.0 erschienen. Insgesamt unterstützt NetBSD 54 verschiedene System-Architekturen, darunter 17 einzelne CPU-Typen aus einem einheitlichen Sourcecode. Die neue Version bringt Verbesserungen am Dateisystem und ein leistungsfähigeres Speichermanagement mit. Auch die Sicherheit des Systems wurde verbessert.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den wichtigsten Neuerungen in NetBSD 2.0 zählen aber mit Sicherheit eine native Thread-Implementierung für alle Plattformen sowie symmetrische Multiprozessor-Unterstützung (SMP) für i386-, Sparc- und PowerPC-Systeme. Auch die SMP-Funktionen für die Plattformen Alpha und Vax wurden verbessert. Zudem wird auf i386-Systemen ACPI unterstützt. Erstmals läuft NetBSD mit der Version 2.0 auch auf den Plattformen ADM64, evbsh5 und Xen.

Stellenmarkt
  1. ICS IT & Consulting Services GmbH, Frankfurt am Main
  2. Swyx Solutions GmbH, Dortmund

Auf der Software-Seite wird die aktuelle Version von Suns Java Development Kit (JDK) und Java Runtime Environment (JRE) für Linux unterstützt. Zudem erzwingt NetBSD 2.0 auf vielen Plattformen nicht ausführbare Mappings, das heißt, der Prozess-Stack und Heap-Mappings sind standardmäßig nicht ausführbar, was es schwieriger macht, mögliche Buffer-Overflows zur Übernahme des Systems auszunutzen. Zudem werden auf allen Plattformen, die dies ermöglichen, entsprechende No-Execute-Flags unterstützt, beispielsweise bei AMD64-Prozessoren. Neu ist zudem ein generelles i2c-Framework und Unterstützung von Serial-ATA.

Auch wurde das Dateisystem UFS2 von FreeBSD auf NetBSD portiert. UFS2 erweitert FFS um 64-Bit-Block-Zeiger und erlaubt Dateisysteme mit Kapazitäten von mehr als einem Terabyte. Über den Cryptographic Disk Driver (cgd) lassen sich Dateisysteme in der neuen Version beispielsweise mit AES und Blowfish verschlüsseln.

Das gesamte System bei NetBSD 2.0 ist dynamisch gelinkt, spezielle statisch gelinkte Recovery-Tools liegen im Verzeichnis "/recovery" in einer auf geringen Speicherplatz optimierten Version vor. Zudem wurden einige GPL-Werkzeuge durch Varianten unter anderen Lizenzen ersetzt.

NetBSD stammt vom Berkeley Networking Release 2 (Net/2), 4.4BSD-Lite und 4.4BSD-Lite2 ab. Das System umfasst zahlreiche Werkzeuge, Compiler für verschiedene Sprachen, das X Window System (aktuell Xfree86 4.4.0), die Desktops KDE, GNOME und Xfce sowie Firewall-Software - insgesamt 5.000 Pakete.

Die aktuelle Version NetBSD 2.0 steht ab sofort im Quelltext und in binärer Form zum Download auf diversen Mirrors bereit. Aber auch alternative Verteilungsmöglichkeiten werden angeboten, darunter AnonCVS, rsync und für ISO-Images BitTorrent.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /