Studie: Welche DVDs sind zur Langzeit-Archivierung geeignet?

Forscher wollen Kriterien für Langlebigkeit festlegen

Immer häufiger werden Daten, auf die man auch noch nach längerer Zeit zurückgreifen möchte, auf DVDs oder CDs gespeichert. Daraus ergibt sich zwangsläufig die Frage der Langlebigkeit dieser Medien. Eine Studie von Forschern am amerikanischen National Institute of Standards and Technology (NIST) soll nun klären, welche Herstellungsverfahren bei CDs und DVDs der Langlebigkeit zuträglich sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Teil eines langfristigen Projektes in Zusammenarbeit mit der Bibliothek des US-Kongresses prüften die NIST-Forscher, wie die aufnahmefähigen optischen Scheiben, die mit den unterschiedlichen Herstellungsverfahren produziert worden sind, unter unterschiedlichen Temperaturen, Feuchtigkeit und Lichtbestrahlung halten. Dabei ergaben sich große Unterschiede bei den einzelnen wiederbeschreibbaren Medien, es fanden sich nach den Angaben der Forscher jedoch solche, die Daten für mehrere Dekaden sicher speichern können.

Nun will man Anforderungen an archivierungsfähige CDs und DVDs standardisieren und arbeitet in dieser Frage mit der DVD Association (DVDA) und einigen Regierungsstellen zusammen. Die NIST-Forscher wollen auch einen Test entwickeln, mit dem die Hersteller feststellen können, ob ihre CDs und DVDs den Kriterien entsprechen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Katsenkalamitaet 15. Dez 2004

Bei all dem Markengehuber hier... möchte ich daran erinnern, daß nahezu jede Firma in...

Erst... 13. Dez 2004

Archivierungs-Lösungen von IXOS sind vollständig in den führenden Business-Applikationen...

Kaio 13. Dez 2004

Ja, hast recht. Danke für den Tipp. Kannst du mir auch noch die genaue Bezeichnung sagen?

Kaio 13. Dez 2004

Habe mir am Wochenende gerade bei Saturn 9,4 GB DVD-RAMs (mit 3-fach Speedindex) von...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Japan und die Digitalisierung
Immer noch zu analog

Japan ist bekannt für Hightech und Roboter. Bei der Digitalisierung liegt man aber hinter anderen Industriestaaten, viele Arbeitsprozesse sind bis heute analog.
Ein Bericht von Felix Lill

Japan und die Digitalisierung: Immer noch zu analog
Artikel
  1. Amazon Shopper Panel: Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs
    Amazon Shopper Panel
    Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs

    Wer seinen gesamten Smartphone-Datenverkehr über Amazons Server leitet, wird mit einem monatlichen Gutschein dafür bezahlt.

  2. Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
    Soziale Netzwerke
    Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

    Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
    Von Harald Büring

  3. Konflikt mit den USA: Snowden verteidigt seine russische Staatsbürgerschaft
    Konflikt mit den USA
    Snowden verteidigt seine russische Staatsbürgerschaft

    Eigentlich wollte Edward Snowden parallel die US-amerikanische Staatsbürgerschaft behalten - das wurde ihm unmöglich gemacht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • SanDisk Extreme PRO 1TB 141,86€ • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€, AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: WD_BLACK P10 2TB 76,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /