Abo
  • Services:

BEA WebLogic Server 9.0 steht in den Startlöchern

Funktionalitäten für SOA und Enterprise Messaging sowie vereinfachtes Management

BEA Systems hat jetzt die Beta-Version von BEA WebLogic Server 9.0 (Codename: Diablo) vorgestellt. Ausgestattet mit neuen Funktionen soll Diablo das Kernelement der kommenden WebLogic Platform 9.0 werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Diablo unterstützt Industriestandards wie J2EE 1.4 und die aktuellen Standards für Web-Services. Außerdem bietet Diablo Messaging-Dienste für Unternehmen, die ein geschäftskritischer Teil der Infrastruktur beim Aufbau einer SOA sind. Dabei sind Funktionen wie Store-and-Forward sowie Failover bereits integriert.

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Zusätzlich erfüllt Diablo den Standard WS-ReliableMessaging, der unterschiedliche Systeme für den Austausch von Geschäftsnachrichten kompatibel machen soll. Diese Funktionen konnten bisher nur durch separate Messaging-Produkte abgedeckt werden.

Eine neue portalbasierte Administrationskonsole und eine Scripting-Sprache sollen Systemadministratoren einen ganzheitlichen Blick auf die Cluster-Implementierungen erlauben. Die Konsole kann individuell angepasst werden und den verschiedenen Funktionen und Verantwortungsbereichen im Unternehmen unterschiedliche Sichtweisen zur Verfügung stellen.

Darüber hinaus enthält Diablo ein Diagnose-Framework, das Administratoren helfen soll, Probleme bei laufenden Anwendungen zu identifizieren und zu lösen.

Ab dem 16. Dezember 2004 soll das Produkt unter www.bea.com/diablo zum Download zur Verfügung stehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /