Abo
  • IT-Karriere:

Pretec stellt USB-Stick mit 8-GByte-Speicherkapazität vor

Pretec i-Disk II 8GB mit USB-2.0-Interface

Der Speicherkarten-Spezialist Pretec hat einen handlichen USB-2.0-Stick angekündigt, der eine Speicherkapazität von 8 GByte aufweist. Damit könnte man fast den Inhalt zweier DVD+/-R am Schlüsselbund herumtragen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät mit der Bezeichnung "Pretec i-Disk II 8GB" soll eine Transferrate von 16 MByte pro Sekunde im Lese- und immerhin noch 12 MByte pro Sekunde im Schreibmodus erreichen. Der Stick wird mit der Zusatzsoftware FlashMail (ein E-Mail-Programm), MobileLock (eine Software zur Zugangsautorisierung per USB-Stick) sowie SecretZip zur Verschlüsselung von Zip-Archiven geliefert.

Pretec i-Disk II 8GB
Pretec i-Disk II 8GB
Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. INSYS TEST SOLUTIONS GmbH, Regensburg

Der USB-Stecker des Pretec i-Disk wird mit einer Plastikkappe geschützt. Leider befindet sich auch bei diesem Stick die Öse zur Befestigung an Trageschnur oder Schlüsselbund an dieser Kappe und nicht am Gerät selbst. Im Unglücksfall baumelt dann nur noch die wertlose Schutzkappe an der Halterung, der Datenträger selbst aber ist verloren.

Der Preis der "Pretec i-Disk II 8GB" steht nach Angaben des Herstellers noch nicht fest. Eine Massenauslieferung des Gerätes soll im Januar 2005 erfolgen.

Außer diesem "riesigen" USB-Stick bietet Pretec weitere Geräte mit einer Kapazität zwischen 128 MByte und 4 GByte an. [von Tim Kaufmann]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 429,00€
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)

Mario aus Spandau 03. Jan 2006

Hallo zusammen, schaut doch mal hier vorbei, 2 GB Speicher Sticks vom Markenhersteller...

Simon 24. Feb 2005

Umax/Yamada wird zur Cebit ein neues Modell präsentieren, welcher über einen USB 1.1...

Bernhard 10. Dez 2004

Ich finde die Öse an der Schutzkappe ganz praktisch. So kommen auch andere in de Genuss...

Manuel (d-fault) 10. Dez 2004

Ne, jetzt mal so als Idee... Warum nicht einfach ein Schraubverschluss? *gg* Oder für...

SchlaubiSchlumpf 10. Dez 2004

It's not a bug, it's a feature!


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

    •  /