Abo
  • Services:

Spieletest: EverQuest 2 - Mehr als nur hübsche Grafik?

EverQuest 2 #5
EverQuest 2 #5
Ganz überzeugen konnte das Chatten in EverQuest 2 nicht - gleichzeitiges Chatten und das hektische Ausführen von Aktionen werden einem nicht einfach gemacht, was allerdings in einigen anderen Online-Rollenspielen nicht anders ist. Man muss immer erst aufs Chat-Fenster klicken, damit es wieder losgehen kann und beim Spiel sah es so aus, als ob Spieler merklich weniger miteinander chatten als in anderen Spielen.

Stellenmarkt
  1. Kratzer Automation AG, verschiedene Standorte
  2. infoteam Software AG, Bubenreuth bei Erlangen, Stuttgart

EverQuest 2 #6
EverQuest 2 #6
Anders als bei Ryzom scheint EverQuest 2 mehr deutschsprachige Spieler anzulocken, so dass man auch nicht alleine auf den Servern herumrennt - überraschend ist das aber bei einem EverQuest-Nachfolger nicht. Damit es mal nicht zu voll wird vor lauter Spielern, gibt es von bestimmten Zonen verschiedene parallel existierende, aber mit unterschiedlichen Spielern bevölkerte Instanzen. Um zueinander zu finden, muss man sich also untereinander absprechen, wer in welche Zone geht. Trotz verschiedener Instanzen wirkt EverQuest 2 mitunter träge, da die eigenen Befehle vom Charakter erst nach ein paar Sekunden ausgeführt werden. Das Laden zwischen den vielen Zonen sorgt für einiges an Wartezeiten, was nicht jedem Spieler schmecken wird, der schnell von Ort zu Ort kommen will.

EverQuest 2 #7
EverQuest 2 #7
Grafisch ist EverQuest 2 gut gelungen: Die Welt und ihre Bewohner, Details und Effekte können überzeugen - etwa die flüssigen Animationen der Charaktere und ihrer Kleidung, die Zauber-, Licht- und Wassereffekte. Bei hoher Detailstufe fängt die Grafik allerdings auch auf sehr gut ausgestatteten PCs schnell zu ruckeln an - insbesondere wenn viel auf dem Bildschirm los ist. Die maximale Detailstufe ist für Grafikkarten gedacht, die es noch nicht gibt - empfohlen sind hierfür z.B. 512 MByte Grafikspeicher.

Allerdings gibt es durchaus auch Kritik an der Grafik: Mitunter sehen die Bewohner von Norrath wie Plastik- oder Gummipuppen aus - was besonders auffällt, wenn bei NPCs die Sprachausgabe mal nicht von Lippenbewegungen begleitet wird. Richtiggehend lästig sind die Sprechblasen der Nichtspielercharaktere, die ständig passierende Spieler anquatschen und ihnen damit unter Umständen die Sicht versperren.

 Spieletest: EverQuest 2 - Mehr als nur hübsche Grafik?Spieletest: EverQuest 2 - Mehr als nur hübsche Grafik? 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Philipp Grohar 21. Jul 2007

Einer der größten Kritik-Punkte war die schlechte übersetzung. Dies hat sich tatsächlich...

ROFL 13. Dez 2004

wo sieht das nach unreal3-engine aus? :)

ROFL 13. Dez 2004

also genau wie in daoc. :)

Ric_Zero 13. Dez 2004

Nein! Es gibt auch gute Übersetzungen wie: "Walddachs writhes in agony as the fireball...

Detritus 13. Dez 2004

Meinst du jetzt Ryzom oder Horizons? Ryzom habe ich nur kurz angespielt, fand ich...


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /