Abo
  • Services:
Anzeige

Kommerzielle Version von Open-Xchange angekündigt

Novell wird Netlines Software unter neuem Namen vertreiben

Nachdem Netline seinen Groupware-Server Open-Xchange im August 2004 als Open Source veröffentlicht hat, will das Unternehmen nun auch eine kommerzielle Version der Software anbieten. Wurde Open-Xchange bisher unter dem Namen Suse Linux Openexchange Server (SLOX) von Novell vertrieben, soll die Software nun unter der Bezeichnung Open-Xchange (OX) angeboten werden - über Novell und seine Partner.

Novell baut dazu seine Partnerschaft mit Netline aus und wird Open-Xchange als Alternative zu Microsoft Exchange über seine Channel-Partner weltweit vertreiben. Außerdem übernimmt Novell auch Support (1st und 2nd Level), Wartung sowie Schulungen. Zudem will Novell zusätzlichen Code des Suse Linux Openexchange Server als Open Source zur Verfügung stellen.

Anzeige

Der Open-Xchange-Server wird so die Marke Suse Linux Openexchange Server vollständig ersetzen, dessen Kernstück er bislang schon bildete. Netline erhofft sich durch die weitere Kooperation mit Novell einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Groupware-Anbietern auf Open-Source-Basis.

Netline wird außerdem in Novells DeveloperNet-Programm aufgenommen, was dem deutschen Unternehmen eine nahtlose Integrationen von Open-Xchange in bestehende Novell-Produkte wie Evolution, ZENworks oder Novell Linux Desktop ermöglichen soll.

Die erste kommerzielle Version des Open-Xchange Server soll im ersten Quartal 2005 erscheinen. Derweil steht die GPL-Software in der Version 0.7.5 unter open-xchange.org zum Download bereit.


eye home zur Startseite
gbl 11. Dez 2004

Ich heule nicht, ich stelle fest. Entweder geht es oder es geht nicht. Es gibt einfach...

Jha Yuzh 11. Dez 2004

Wie schon seit Monaten vorhergesagt, Novell schmeisst diese Missgeburt aus dem...

Blago 10. Dez 2004

Jetzt tut´s! Aber heute morgen ging es nicht, wahrscheinlich gab Wartungsarbeiten, denn...

sag isch net 10. Dez 2004

ach kinder ... ich habe es gerade mit dem ie6 und firefox 1.0 getestet ... beides tut...

gbl 10. Dez 2004

Bei mir dasselbe. Die inorieren wohl - denke ich - daß 90% der Webclients mit IE...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. bib International College, Paderborn, Bielefeld
  3. Continental AG, Frankfurt
  4. ZELTWANGER Automation GmbH, Dußlingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  2. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  3. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  4. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  5. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  6. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  7. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  8. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  9. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz

  10. Rollenspielklassiker

    Enhanced Edition für Neverwinter Nights angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Nintendo macht es mit ZELDA auf der Switch...

    Crossfire579 | 18:57

  2. Re: Zusatzfrage : Blitz 2.0

    countzero | 18:56

  3. Re: Also wieder nur umbauten

    Ach | 18:55

  4. Re: Steam; Wolfenstein

    Squirrelchen | 18:55

  5. Re: Fabriken sind so was von gestern

    Gamma Ray Burst | 18:52


  1. 18:28

  2. 18:19

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:06

  6. 15:51

  7. 14:14

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel