Abo
  • Services:

Konsolen-Modder in den USA verhaftet

Umgebaute Xbox mit Raubkopien im Angebot

Für Aufsehen sorgt in den USA eine Razzia gegen Raubkopierer. In frei zugänglichen Ladengeschäften hatten die Beschuldigten Konsolen angeboten, bei denen gleich ein Dutzend Spiele mitgeliefert wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie erst jetzt bekannt wurde, haben US-Behörden in der vergangenen Woche bei drei Läden der Elektronik-Kette "Pandora's Cube" in der Umgebung der Hauptstadt Washington Razzien durchgeführt. Dabei wurden zwei Angestellte verhaftet.

Stellenmarkt
  1. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main, Dortmund

Einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge waren die Beschuldigten mit besonderer Dreistigkeit vorgegangen. Sie verkauften modifzierte Xbox-Konsolen, die mit einem Modchip und größeren Festplatten ausgestattet waren. Auf den Platten sollen sich bis zu 15 Spiele "vorinstalliert" gefunden haben - ob die Originale mitgeliefert wurden, ist derzeit noch unklar. Aus Forenbeiträgen, unter anderem hier, geht jedoch hervor, dass es sich um Raubkopien gehandelt habe. Die Mitarbeiter hätten Kunden auf Wunsch auch Emulator-Software verkauft, mit der sich nahezu jedes Konsolenspiel auf den Xboxen betreiben ließ. Ein vorgeblicher Kenner der Läden berichtet: "Die haben die Xboxen mit Tonnen an Emulatoren für Konsolen und Spielautomaten und jedem ROM bestückt, das sie nur finden konnten." Die Konsolen sollen im Schaufenster mitsamt der Liste der mitgelieferten Spiele beworben worden sein.

Besonders pikant ist auch, dass den Berichten zufolge Pandora's Cube auch Software zum Kopieren von Spielen auf die Festplatte mitgeliefert hatte. Da damit ein Kopierschutz umgangen werden kann, ist allein schon diese Software in den USA illegal. Der umstrittene Digital Millennium Copyright Act (DMCA) aus dem Jahr 1998 verbietet ähnlich dem seit 2003 in Deutschland geltenden neuen Urheberrecht das Umgehen von Maßnahmen zum Kopierschutz. [von Nico Ernst]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

besserwisser 16. Dez 2004

alles bullshit ;-) mit nem modchip kannst du filme anschauen, egal welchen regioncode sie...

SNy 10. Dez 2004

Nein. Genaugenommen ist sie per-se gar kein DVD-Player. Dafür braucht man das Dongle...

SNy 10. Dez 2004

Vielleicht solltest Du den Satz nochmal lesen. Da ist nämlich kein Fehler drin (" mit...

Yurin Shitnow 10. Dez 2004

Genau, ich kauf mir ne Konsole um DVDs zu gucken... O M G !

g. 10. Dez 2004

die is codefree? prima dann hole ich sie mir doch gleich fuer 65$ um die ecke und kann...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

      •  /