Abo
  • Services:
Anzeige

Festplatten-Player spielt MP3, Ogg und MPEG-4

Modix HD-3510 bald auch in Deutschland erhältlich

Ab kurz vor Weihnachten soll der Festplatten-Player Modix HD-3510 auch für Europäische Kunden erhältlich sein. Das Gerät soll alle wichtigen Audio-, Bild- und Video-Formate von seiner internen Festplatte abspielen und wird per USB-2.0-Verbindung vom PC mit Daten bespielt.

Modix HD-3510 #1
Modix HD-3510 #1
Der HD-3510 ist laut Anbieter ein "funktionell und optisch verbesserter" Nachfolger des HD-35. Neben Fotos im JPEG-Format und Audio-Dateien (max. 192 Kbps) im MP3-, Ogg-Vorbis- und WMA-Format spielt der Modix HD-3510 auch Videos in den Formaten DivX (ab 3.11, 4.0 und 5.0), Xvid, MPEG-1, MPEG-2 (auch DVD-Daten) sowie MPEG-4. DivX Pro bzw. Global Motion Compensation (GMC) und Quarter-Pixel (QP) werden nicht unterstützt, dafür aber DivX- und Xvid-Untertitel in den Formaten SMI, SRT und SUB.

Anzeige

Der zum Einsatz kommende Sigma-Designs-Chip EM8510 soll Videos mit Auflösungen bis 720 x 576 Pixel bei 30 Bildern/s bewältigen - für den Komponentenausgang lassen sich diese aber bis 1.920 x 1.080i hochskalieren. Ansonsten gibt es einen Composite/S-Video-Ausgang für PAL und NTSC. Auf einen VGA- oder DVI-Anschluss wurde verzichtet.

Modix HD-3510 #2
Modix HD-3510 #2
Der Modix HD-3510 unterstützt zudem Stereo-Sound per Line-Out und gibt über seinen integrierten DTS- und AC3-Decoder sowie einen digitalen optischen Ausgang (SPDIF) auch 5.1-Kanal-Raumklang aus. Die Bedienung erfolgt per Infrarot-Fernbedienung und über ein Menü auf dem angeschlossenen Fernseher - es gibt allerdings auch Steuerknöpfe und ein blau beleuchtetes 10-Zeilen-LCD direkt am Gerät. Die Firmware des HD-3510 lässt sich auswechseln, etwa um neue Funktionen zu integrieren oder Fehler zu beseitigen.

Modix HD-3510 #3
Modix HD-3510 #3
Das von Hause aus ohne Festplatte gelieferte Wiedergabegerät muss mit einer handelsüblichen 3,5-Zoll-Festplatte mit einer Kapazität von maximal 200 GByte und FAT32-Partition ausgestattet werden. Für Kühlung der Festplatte sorgt ein Lüfter. Ein optisches Laufwerk ist nicht ins Gerät integriert. An den PC angeschlossen wird der Modix HD-3510 per USB 2.0 und von diesem als externer USB-Datenträger angesteuert. Nach dem Aufspielen von Musik, Bildern und/oder Videos ist das Gerät auch ohne den PC einsetzbar.

Das aus Korea stammende Gerät Modix HD-3510 soll in Deutschland für rund 210,- Euro ab Mitte/Ende Dezember 2004 ohne Festplatte, aber inkl. Tragetasche und Fernbedienung erhältlich sein. Ein Autoadapter kann hinzugekauft werden. Bisher lassen sich die Händler nur per Mail erfragen, die Händlerliste auf der Website Modix-HD.com ist noch nicht aktiv, es werden allerdings auch noch weitere Handelspartner gesucht.


eye home zur Startseite
Greg 29. Mär 2006

Der Shop scheint ja tot zu sein! Kennt einer noch eine Alternative? Danke Gregor

Ralf König 26. Aug 2005

Hier mal eine Liste von vergleichbaren Geräten: https://rnvs.informatik.tu-chemnitz.de...

Impaler 17. Feb 2005

Da ja viele noch auf der Suche sind nach einem deutschen Händler ( weil ja aus...

Pall Gudmundsson 16. Feb 2005

Ich wohne in Island und ich wuerde gerne wissen, ob das Gerät nicht-englische buchstaben...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Digital Ratio GmbH, Eschborn
  2. Beko Technologies GmbH, Neuss
  3. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. ASUS-Gaming-Produkt kaufen und bis zu 150€ Cashback erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Soziales Netzwerk

    Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie

  2. Telefónica

    5G-Test für TV-Übertragung im Bayerischen Oberland

  3. Omega Timing

    Kamera mit 2.000 x 1 Pixeln sucht Sieger

  4. Autonomes Fahren

    Waymo testet in Atlanta

  5. Newsletter-Dienst

    Mailchimp verrät E-Mail-Adressen von Newsletter-Abonnenten

  6. Gegen FCC

    US-Bundesstaat Montana verlangt Netzneutralität für Behörden

  7. Digital Rights Management

    Denuvo von Sicherheitsanbieter Irdeto gekauft

  8. Android 8.1

    Oreo erkennt Qualität von WLAN-Netzwerk vor Verbindung

  9. Protektionismus

    Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen

  10. Stylistic Q738

    Fujitsus 789-Gramm-Tablet strahlt mit 1.300 cd/m²



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Echte Ursachen - industrielle Verschmutzung...

    Muhaha | 13:30

  2. Re: Erst wollen sie

    Dwalinn | 13:30

  3. Re: Wie bekommt man das Update?

    DooMMasteR | 13:29

  4. Re: Es ist verdammt nochmal ein technisches...

    lestard | 13:29

  5. Ohne digitizer für Stifteingabe ist das Teil ja...

    Seroy | 13:28


  1. 13:27

  2. 13:18

  3. 12:07

  4. 12:06

  5. 11:46

  6. 11:31

  7. 11:17

  8. 10:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel