Abo
  • Services:

Musikportal BeSonic nun wirklich am Ende?

TerraTec: Shop bleibt wegen fatalen Festplatten-Crashs abgeschaltet

Das 1999 mit Bertelsmann-Geldern gestartete, zwischenzeitlich insolvente und im März 2003 von TerraTec übernommene englisch- und deutschsprachige Musikportal BeSonic scheint nun endgültig am Boden zu liegen. Schuld ist laut TerraTec ein durch Festplattenfehler bedingter Datenverlust, so dass nun gar nichts mehr geht.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Forum auf BeSonic.com wurde offiziell angekündigt, dass auch das Backup fehlerhaft gewesen sei und BeSonic sich nicht wieder starten lässt, weil kein Zugriff auf die Datenbanken mehr möglich ist. Einer geplanten und großmundig angekündigten BeSonic-Neukonzipierung ("zurück zu den Wurzeln") der Künstler- und Promotion-Plattform kam der Festplattencrash dabei zuvor.

Stellenmarkt
  1. swb AG, Bremen
  2. Lidl Digital, Heilbronn

TerraTec will deshalb nun an einem neuen BeSonic arbeiten, "dessen Betrieb inhaltlich, technisch und nicht zuletzt auch wirtschaftlich vertretbar ist." Einigen Mitarbeitern scheint TerraTec schon gekündigt zu haben und spricht von einem neuen Team, das für die Neukonzeption verantwortlich ist.

Bereits vor dem endgültigen Festplattencrash soll BeSonic.de immer mehr Probleme gehabt haben, wie Nutzer im offiziellen Forum vermeldeten. Nachdem sich im Forum Künstler beschwerten, dass ihnen trotz der technischen Probleme Geld abverlangt wurde, versprach TerraTec, dass "ab Eintreten der Betriebsstörung" keine Gebühren mehr erhoben würden und die Nutzungsvereinbarungen aufgelöst würden.

Künstler, die über BeSonic bekannt werden und Geld verdienen wollten, scheinen sich damit zumindest bis zum Neustart von BeSonic nach einer anderen Vermarktungsplattform umsehen zu müssen. Die ständigen wirtschaftlichen und nun auch die technischen Probleme könnten allerdings auch dazu führen, dass BeSonic nicht mehr aus dem Koma erwacht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  2. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  3. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  4. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)

waZZup 17. Aug 2005

oder www.myownmusic.de waZZup

P 22. Jun 2005

Oder www.overexposure.de

V[fau] 04. Mai 2005

und noch was: www.track4.de V www.grabgelaeut.de

V [fau] 03. Mai 2005

Hab auch noch was: www.mp3.de Gruss V www.grabgelaeut.de

Christina 15. Jan 2005

Ja stimmt, ich hab auch ein neues Portal entdeckt, das hat gerade erst eröffnet und...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /