Abo
  • Services:
Anzeige

Intel: Prozessorleistung wird sich bis 2008 verzehnfachen

Dual- und Multi-Core-Prozessoren für Server, Desktop und Notebook ab 2005

Die Leistung von Intels Prozessoren soll sich gegenüber heute bis 2008 verzehnfachen, das kündigte jetzt Intel-CEO Paul Otellini gegenüber Analysten an. Bisher erwartete Intel in etwa eine Verdopplung der Prozessorleistung, durch die Integration mehrerer Prozessorkerne soll die Leistungskurve nun aber deutlich steiler ansteigen.

Im Rahmen der Analystenkonferenz in New York demonstrierte Intel auch erstmals einen Dual-Core-Prozessor für Desktop-Systeme, berichtet das Wall Street Journal. Der Chip mit Codenamen Smithfield wird in 90-Nanometer-Technik gefertigt und soll 2005 auf den Markt kommen. Chips in 65-Nanometer-Technik plant Intel für 2006, das geht aus der Präsentation [PDF] von Otellini hervor.

Anzeige

Dabei sollen 2005 Dual-Core-Prozessoren für Server, Desktops und Notebooks auf den Markt kommen. Bereits Ende 2006 sollen rund 70 Prozent der verkauften Desktop- und Notebook-Systeme mit Dual-Core-Prozessoren ausgestattet sein. Im Server-Bereich sollen sogar rund 85 Prozent der verkauften Systeme über Chips mit zwei oder mehr Kernen verfügen.

Für den Notebook-Bereich kündigte Otellini mit "Napa" eine neue Plattform an. Zwar steht für das erste Quartal 2005 zunächst der Centrino-Nachfolger "Sonoma" auf dem Plan, 2006 soll dann aber schon "Napa" auf Basis einer 65-Nanometer-CPU mit zwei Kernen (Codename Yonah) folgen. Mit "Calistoga" soll auch eine neue Grafiklösung integriert, die Mini-WLAN-Karten mit Stromsparfunktionen ausgerüstet und auch WiMAX und UMTS unterstützt werden. So sollen die Geräte bei einer 50 Prozent höheren Leistung eine auf fünf Stunden verlängerte Akkulaufzeit erreichen.

Für den Desktop-Bereich plant Intel ab Anfang 2005 einen größeren L2-Cache (2 MByte), EIST (Enhanced Intel Speedstep Technology) und 64-Bit-Erweiterungen (EM64T).


eye home zur Startseite
nemesis 11. Dez 2004

Bezüglich Cache Misses und Sprungvorhersage, der neue Pentium M (Dothan) liegt da schon...

nemesis 11. Dez 2004

Wurde nicht von Intel entwickelt, also der Pentium M :) Intels ersten Entwürfe waren ein...

schaf2 09. Dez 2004

Und du hast einen Rechtschreibfehler gefunden! Heute ist dein Glückstag! Heb ihn brav...

ck (Calvin Klein) 09. Dez 2004

"(...)flüsiger subjektiv arbeitet(...)" Du bist klug =)

10:01 09. Dez 2004

ich als lehrling tu mich trotzdem immer noch schwer mit so teurer hardware ;) (mit 700...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  2. Hannover Rück SE, Hannover
  3. Dataport, Hamburg
  4. Güntner Group Europe GmbH, Fürstenfeldbruck Raum München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Da kann man ruhig mal...

    0mega42 | 19:16

  2. Re: Vorteile für Minderheiten auf Kosten der Mehrheit

    Der Held vom... | 19:15

  3. Re: München ein Beispiel wie man es nicht macht...

    Niaxa | 19:15

  4. Re: Einfach legalisieren

    AllDayPiano | 19:14

  5. Re: die 90Millionen gehen schon für die Lizenzen...

    Niaxa | 19:14


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel