Abo
  • Services:
Anzeige

Urteil gegen eBay wegen Identitätsmissbrauch

Muss eBay stärker gegen den Identitätsklau vorgehen?

EBay darf es nicht zulassen, dass Teilnehmer unter fremder und damit falscher Identität handeln, das entschied jetzt das Amtsgericht Potsdam mit Urteil vom 3. Dezember 2004 (Aktenzeichen 22 C 225/04). Der Anwalt des Klägers sieht weitreichende Konsequenzen auf eBay zukommen.

Durch das Urteil wird es eBay untersagt, andere Teilnehmer als den Kläger unter seinem Namen zum Internethandel auf seiner Auktionsplattform zu registrieren und zum Handel zuzulassen sowie insbesondere einen Decknamen für die Teilnahme am Internethandel zu vergeben. Bereits im Februar 2004 war in diesem Fall eine einstweilige Verfügung gegen eBay ergangen.

Anzeige

Der Kläger war zwar selbst bei eBay registriert, wurde aber mit seinem Namen als Verkäufer in Online-Auktionen bei eBay verwickelt, obwohl er selbst tatsächlich nichts angeboten hatte. Die Käufer reklamierten erhaltene Ware als mangelhaft oder mahnten Lieferung gegenüber dem Kläger an, nachdem sie selbst bereits Vorauszahlung geleistet hatten. Eine unbekannte Person hatte Namen und Anschrift des Klägers als Verkäufer in der Auktion genutzt.

Trotz mehrfacher Aufforderungen, den Identitätsmissbrauch zu unterbinden, habe eBay keine wirksamen Maßnahmen diesbezüglich unternommen, erklärt Hans Peter Habich, der den Kläger anwaltlich vertritt. Auch der Aufforderung, eine einstweilige Verfügung als endgültige Regelung anzuerkennen und auf das Recht zum Widerspruch zu verzichten, ließ das Internetauktionshaus unbeachtet, so die Kanzlei Habich Zipfel Horn, die in diesem Fall den Kläger vertritt, so dass es zu einer Klage in der Hauptsache kam, die nun entschieden wurde.

Unter Bezug auf das so genannte Rolex-Urteil vom 11. März 2004 (Aktenzeichen I ZR 304/01) des Bundesgerichtshofes gab das Amtsgericht Potsdam dem Kläger Recht. Das Internetauktionshaus sei verpflichtet, Angebote zu sperren, die die Rechte Dritter verletzen und für die Zukunft Vorsorge zu treffen, dass es nicht zu weiteren Rechtsverletzungen kommt.

Nach Ansicht von Hans Peter Habich, Anwalt des Klägers, hat das Amtsgericht Potsdam mit seiner Entscheidung erstmalig die Verpflichtung des Internetauktionshauses festgestellt, "selbst eigenständige und wirksame Maßnahmen zur Verhinderung von Identitätsdiebstahl zu treffen". Es bleibe aber abzuwarten, ob eBay ein Berufungsverfahren anstrengen wird, so Habich weiter. Habe das Urteil aber Bestand, so Habich, "wird das Internetauktionshaus weitreichende Sicherungsvorkehrungen treffen müssen, um sich nicht Ersatzansprüchen auszusetzen."

Eine ausführliche Zusammenfassung des Falls bietet Agon S. Buchholz unter dem Titel "Erfahrungsbericht zur (Un-) Sicherheit von Ebay".


eye home zur Startseite
Mac 11. Dez 2004

jap, oder so...

mackimaus 09. Dez 2004

deswegen hat ricardo auch sooo viele kunden ;)

ebay-doch-nicht 09. Dez 2004

Treffer versenkt,,, es geht doch nur um ein Thema bei Ebay - wie kann Ebay Kohle machen...

falstaff 09. Dez 2004

Wenn du dich anmeldest, kommst du erst ein Brief per Post zugestellt, bei welchem das...

TomCat62 09. Dez 2004

Also wenn mit Postverfahren das "Postident" gemeint ist, kann man nicht einfach eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Unitymedia GmbH, Kerpen, Stuttgart
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. KAPP GmbH & Co. KG, Coburg
  4. ARRI Media GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 15,99€
  3. 499,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  2. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  3. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  4. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine

  5. Elektroauto

    Fährt der E-Golf auch bei Gewitter?

  6. Prozessoren

    Neues Werk dürfte Coffee-Lake-Verfügbarkeit verbessern

  7. Apple

    Hinweise deuten auf einen A10-ARM-SoC im neuen iMac Pro

  8. Sega

    Valkyria Chronicles 4 setzt erneut auf Kitsch im Krieg

  9. Drohnenhersteller

    DJI vergisst TLS-Schlüssel und Firmwarekeys auf Github

  10. Förderung

    Bayern bezahlt Schließung von Mobilfunklücken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: Klima

    Missingno. | 14:56

  2. Re: Falsch bzgl der Wahlgänge

    quineloe | 14:56

  3. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    der_wahre_hannes | 14:56

  4. Spezifikationen

    pumok | 14:55

  5. Position Akku

    Dwalinn | 14:55


  1. 13:46

  2. 12:50

  3. 12:35

  4. 12:20

  5. 12:07

  6. 11:22

  7. 11:07

  8. 10:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel