Abo
  • Services:

Averatec 6240 mit Mobile Athlon 64 2700+ für 1.199,- Euro

Spielt DVDs und AudioCDs ohne Windows ab

Kurz vor dem Weihnachtsfest bringt Averatec ein neues Modell der 6200-Notebook-Serie auf den Markt. Das Averatec 6240 ist mit einem AMD Mobile Athlon 64 2700+ ausgerüstet und verfügt über einen 15,4-Zoll-Breitbildschirm. Die Auflösung liegt bei 1.280 x 800 Pixeln. Dank einer Instant-On-Bios-Lösung kann man auch ohne Windows-Start DVD-Videos und AudioCDs sowie DatenCDs mit MP3s abspielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Averatec 6240 beinhaltet eine SIS-M741-Grafiklösung, die sich bis zu 128 MByte des Hauptspeichers reservieren kann. Das Gerät wird mit einem Arbeitsspeicher von 512 MByte (DDR333) ausgeliefert und mit einer 60-GByte-Festplatte ausgerüstet. Dazu kommt noch ein Multiformat-DVD-Dual-Brenner.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Hays AG, Frankfurt

Das Notebook verfügt über 54 MBit Wireless LAN (802.11g), einen LAN-Adapter, ein 56k-Daten/Fax-Modem sowie vier aktive USB-2.0-Ports. Bei den Schnittstellen sind ein VGA- und S-Videoanschluss sowie ein Mikrofoneingang vorhanden. Dazu kommen noch ein PC-Card-Slot (Typ II) und eine Fernbedienung zum Steuern der Wiedergabefunktionen. Die Fernsteuerung kann platzsparend im Gehäuse untergebracht werden, wenn sie nicht benötigt wird. Das Gerät ist ferner mit einigen Bedienknöpfen für die Musik- und Videoausgabe ausgestattet.

Averatec gibt eine Laufzeit von bis zu 4,5 Stunden mit Instant DVD Playback sowie 7 und mehr Stunden Audio-CDs/MP3-Wiedergabe an. Die Akkulaufzeiten im Windows-Betrieb wurden leider nicht mitgeteilt.

Das Notebook misst 35 x 25 x 2,9 cm und bringt ein Gewicht von 2,66 kg auf die Waage.

Das Averatec 6240 wird zum Preis von 1.199,- Euro verkauft und mit einer 24-monatigen "PickUp & Return"-Garantie ausgeliefert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)
  2. 55,11€ (Bestpreis!)
  3. 17,49€
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

Erst mal denken 22. Dez 2004

Ja so einfach ist das nicht,

schubidu 08. Dez 2004

http://www.digital-zoom.de/article2461.html

Murasame 08. Dez 2004

Ich hoffe nicht, dass das ein Angebot sein soll. Denn schon im August hab ich mir meinen...

Dör Ökönöm 08. Dez 2004

Hallo HW, 64 bit ist ja nur ein zusätzliches Gimmick für die Zukunft. Ansonsten sind...

Dikopp 08. Dez 2004

Das sollte doch auch mit der integrierten Grafik gehen. Hab gestern auf einem Samsung...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel)

Wir vergleichen Lenovos Ideapad 720S mit AMDs Ryzen 7 und Intels Core i5.

Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel) Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /