Abo
  • Services:

IBM: Spanische Regionalverwaltung entscheidet sich für Linux

14.000 Mitarbeiter im Gesundheitswesen sollen Linux nutzen

IBM und die spanische Regionalverwaltung in der Provinz Extremadura haben einen 4-Jahres-Vertrag geschlossen, in dessen Mittelpunkt ein Projekt für einen besseren Gesundheitsservice für die Bürger, die Transformation von Geschäftsprozessen und Linux-basierte Lösungen stehen. Die Umstellung betrifft rund 14.000 Beschäftigte der spanischen Gesundheitsorganisation Servicio Extremeño de Salud (SES).

Artikel veröffentlicht am ,

In einem Zeitraum von vier Jahren sollen 14 Krankenhäuser, 107 Gesundheitszentren und über 300 lokale Beratungsstellen in die neu gestalteten Prozesse mit eingebunden werden. Aber nicht nur der Patienten-Service und die Arbeitsprozesse des medizinischen Personals sollen nach Angaben von IBM verbessert werden, sondern auch die Qualität der medizinischen Versorgung. Dies soll unter anderem durch die Einführung einer elektronischen Patientenakte und bessere Diagnosemöglichkeiten erreicht werden.

Tätigkeiten wie die Anmeldung und die Verwaltung von Testergebnissen sollen in einem zentralisierten Prozess erfolgen und dabei helfen, überflüssige Besuche bei den Gesundheitszentren zu vermeiden. Traditionelle medizinische Papieraufzeichnungen werden durch eine elektronische Version ersetzt, die für das Fachpersonal zugänglich ist. Darin werden nach Angaben von IBM Daten zur Behandlung eines Patienten gespeichert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Mailerdemon 08. Dez 2004

Sehe das genauso. Und außerdem 14000 umzustellende Arbeitsplätze ist nicht gerade wenig...

Rod 08. Dez 2004

...scheinbar völlig uninteressant... und dennoch reingeklikt und gelesn!? Gruß ...weiter...

Olm 07. Dez 2004

Ich versteh die Nachricht auch nicht. Kann jetzt jede Firma oder Verwaltung bei Golem...

ueberulmen 07. Dez 2004

+++Sack Reis in China umgefallen+++Hamster auf A3 5 Stunden überlebt+++Extremadura...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /