Abo
  • Services:
Anzeige

Lancom: Software-Update verspricht höhere Sicherheit

LCOS 4.0 ermöglicht getrennte Schlüssel für jeden WLAN-Teilnehmer

Mit der Version 4.0 des "Lancom Operating System" (LCOS) führt Lancom neue Sicherheitsfunktionen für seine WLAN-Geräte ein. So wird der Sicherheitsstandard IEEE 802.11i auf Funkbrücken unterstützt und die Auswahl getrennter Zugangsschlüssel für jeden Teilnehmer eines WLAN-Netzwerkes ermöglicht. Das Software-Update bietet Lancom kostenlos zum Download an.

LEPS (Lancom Enhanced Passphrase Security) ermöglicht es, für jeden einzelnen WLAN-Teilnehmer einen eigenen Zugangsschlüssel zum Netzwerk zu verwenden, ohne dass hierzu eine 802.1x-Server-Infrastruktur aufgebaut werden muss. Da bei LEPS jeder Teilnehmer über einen eigenen Zugangsschlüssel verfügt, kann der Zugang je Teilnehmer beliebig freigegeben oder gesperrt werden, ohne dass ein neuer Schlüssel an die verbleibenden WLAN-Teilnehmer ausgegeben werden muss.

Anzeige

Die Zugangsschlüssel können dabei entweder in den Lancom Access Points beziehungsweise WLAN-Routern abgelegt oder von einem RADIUS-Server bereitgestellt werden. LEPS soll dabei kompatibel zu allen am Markt erhältlichen Client-Adaptern sein, die WPA oder IEEE 802.11i unterstützen.

Zudem soll LEPS Wörterbuchattacken erschweren, da neben dem Schlüssel auch eine eingetragene MAC-Adresse notwendig ist. Umgekehrt wird ein Ausprobieren verschiedener MAC-Adressen (MAC-Adress-Spoofing) ebenfalls erschwert, da zwingend auch die mit der MAC-Adresse verknüpfte "Passphrase" notwendig ist.

Darüber hinaus ermöglicht Lancom mit der neuen Version seines Betriebssystems nun den Einsatz des Sicherheitsstandards IEEE 802.11i auch für Punkt-zu-Punkt-Verbindungen, so dass auch solche Strecken bei voller Geschwindigkeit mit AES verschlüsselt werden können.

Als weitere Sicherheitsmaßnahme wird ab der Version 4.0 jeder neue oder auf Werkseinstellungen zurückgesetzte Lancom Access Point nun standardmäßig mit einer WEP128-Verschlüsselung abgesichert. Versehentlich unkonfiguriert in Betrieb genommene Geräte sind dadurch bereits mit einer Basisabsicherung vor Angriffen von außen geschützt.

Zudem bietet das neue LCOS zahlreiche Detailverbesserungen in den Bereichen VPN, Routing und Management. Unter anderem bietet die Konfigurationssoftware LANconfig dem Benutzer nun automatisch ein Firmware-Update - auch mehrerer Geräte gleichzeitig - an, wenn eine neuere Version auf CD-ROM oder der Festplatte gefunden wurde.

Mit dem kostenlosen Software-Update kann jeder Lancom-, Telekom-Business-LAN- und T-Octopus-LAN-Router oder -Access-Point auf den neuen Sicherheitsstandard umgestellt werden.


eye home zur Startseite
Cromm 06. Dez 2004

Jo geile Router und ordentlich Features für nen ordentlichen Preis!

Sebastian Narz 06. Dez 2004

Jep... LANCOM Produkte sind wirklich sehr gut! Keine Hänger... Flott und sehr...

Frank Fussbroich 06. Dez 2004

Wahrscheinlich interessiert es kein Schwein, aber mein Lancom Router ist total geil. Gute...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Suzuki Deutschland GmbH, Bensheim
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Novotechnik Messwertaufnehmer OHG, Ostfildern
  4. Circular Economy Solutions GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Obsoleszenz

    Apple repariert zahlreiche Macbooks ab Mitte 2017 nicht mehr

  2. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  3. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  4. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  5. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  6. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  7. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  8. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  9. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  10. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Core im Test: Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
Razer Core im Test
Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  1. Gaming-Notebook Razer will das Blade per GTX 1070 aufrüsten
  2. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang
  3. 17,3-Zoll-Notebook Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

Matebook X und E im Hands on: Huawei kann auch Notebooks
Matebook X und E im Hands on
Huawei kann auch Notebooks
  1. Matebook X Huawei stellt erstes Notebook vor
  2. Trotz eigener Geräte Huawei-Chef sieht keinen Sinn in Smartwatches
  3. Huawei Matebook Erste Infos zu kommenden Huawei-Notebooks aufgetaucht

Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Android-Apps Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte
  2. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  3. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten

  1. 6 Jahre Reparatursupport sollten ja auch reichen

    Sharra | 07:29

  2. Re: Fn-Unsinn

    igor37 | 07:29

  3. Re: 850Mb/s muss ich (nicht) haben

    picaschaf | 07:27

  4. Re: Und wieder das Anti-Fortschritts-Gemecker...

    DY | 07:24

  5. Re: Krankenhäuser sind auch betroffen

    divStar | 07:19


  1. 07:17

  2. 18:08

  3. 17:37

  4. 16:55

  5. 16:46

  6. 16:06

  7. 16:00

  8. 14:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel