Freie Textverarbeitung Abiword 2.2 erschienen

Textverarbeitung für Windows, Linux, QNX, FreeBSD, Solaris und nun auch MacOS X

Die freie, plattformunabhängige Textverarbeitung AbiWord ist jetzt in der Version 2.2 erschienen, erstmals auch in einer Version für MacOS X. Zudem bietet AbiWord eine Plugin-Infrastruktur, um die Applikation gezielt zu erweitern.

Artikel veröffentlicht am ,

AbiWord läuft neben MacOS X auch unter Windows, Linux, QNX, FreeBSD und Solaris. AbiWord kann Dateien aus Microsoft Word verarbeiten, bietet eine Serienbrieffunktion, bringt diverse Standard-Layouts mit und lässt sich auch zum Web-Publishing einsetzen.

Die neue Version bietet nun unter anderem eine Dokumenten-Historie, Text-Rahmen, eingerückte Listen, eine bessere Internationalisierung und mit Text umflossene Grafiken. Zudem verspricht AbiWord 2.2 schnelleres Rendering, visuelles Drag-and-Drop sowie eine Integration mit Dashboard. Darüber hinaus enthält die neue Version zahlreiche Bugfixes.
AbiWord 2.2 steht unter abisource.com im Quelltext sowie in Form fertiger Pakete für zahlreiche Plattformen zum Download zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


olleschote 08. Jan 2005

xxx

Otto d.O. 06. Dez 2004

AbiWord startet wesentlich schneller als OOo-Writer, was man insbesondere dann spürt...

Andre Schnabel 06. Dez 2004

Hi, na jaaaa ... dabei hilft NeoOffice leider nicht wirklich, denn es *ist* OpenOffice...

Thomas 06. Dez 2004

Abiword hatte doch angekündigt in zukünftigen Versionen auch auf das OpenOffice.org/OASIS...

dE 06. Dez 2004

Hi. Wenn jemand ein gutes Office für Mac OS X sucht und nicht OpenOffice verwenden...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Astro
Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar

Astro heißt der erste Roboter von Amazon. Es ist eine Art rollender Echo Show mit Schwerpunkt auf Videoüberwachung.

Astro: Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar
Artikel
  1. Amazon Alexa: Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt

    Amazon erfindet den Echo Show neu: Der Echo Show 15 hat ein besonders großes Display und kann Personen erkennen.

  2. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  3. Blink Video Doorbell: Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor
    Blink Video Doorbell
    Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor

    Amazon hat eine Videotürklingel unter dem Blink-Label vorgestellt. Sie soll vor allem mit einem günstigen Preis überzeugen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Echo Show 15 249,99€ • eero 6 Wifi 6 System 3er-Pack 299€ • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /