Halo 2 verkauft sich gut

Xbox-Shooter zählt zu den bestverkauften Spielen in 2004

Seit dem Verkaufsstart von Halo 2 Anfang November 2004 soll der Xbox-Shooter weltweit mehr als 5 Millionen Mal verkauft worden sein. Damit zählt Halo 2 zweifelsfrei zu den gelungensten und am meisten verkauften Spielen dieses Jahres, wenn es auch nicht an den Verkaufserfolg des PlayStation-2-Spiels "Grand Theft Auto: San Andreas" heranreichen mag.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt sollen die beiden Xbox-Spiele "Halo: Combat Evolved" und "Halo 2" sowie Halo für Windows es auf über 11 Millionen verkaufte Spiele gebracht haben. Halo 2 hat mit bisher insgesamt 28 Millionen Spielstunden - verteilt auf mehr als 900.000 Xbox-Live-Nutzer - mehr Online-Spieler angelockt als jedes andere bisher erschienene Xbox-Live-Spiel, wie Microsoft und sein Spielestudio Bungie stolz mitteilten.

Außerdem nannte Microsoft noch Zahlen für das Rollenspiel Fable, das sich in den zwei Monaten nach seinem Verkaufsstart über eine Million Mal verkaufte. Der Vergleich mit GTA: San Andreas ist zwar unfair, aber der PS2-Titel hat es alleine in England innerhalb der ersten Woche auf eine Million verkaufte Exemplare geschafft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Patic B. 06. Apr 2005

Wenn man so im Internet Surft, dann bekommt man ein paar Informationen über Halo 2.5...

Patric B. 06. Apr 2005

Patric B. Als ich Halo 2 zum fierten mal auf alle Stufen durchgespielt habe, konnte ich...

tzzzzzzzzzz 21. Feb 2005

wenn ich ehrlich bin geht mir halo 2 am arsch vorbei gibt bessere shooter

Tobias 19. Feb 2005

also ich find sowas lusitg !!! also alles schimpfen über microsoft aber fast jeder hat...

Tobias 19. Feb 2005

Also ich muss saver recht geben !! auch wenn ich eher half life fan bin gibt es dennoch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. Krypto-Verbot: Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo
    Krypto-Verbot
    Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo

    Schürfen von Kryptowährungen ist im Kosovo seit kurzem verboten. Mineure versuchen, ihr Equipment oft zu Schleuderpreisen loszuwerden.

  2. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

  3. Großunternehmen: Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen
    Großunternehmen
    Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Mindeststeuer für Großunternehmen in Deutschland schnell einführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /