Abo
  • IT-Karriere:

Lx-Office: Freie Groupware und ERP im Paket

OpenExchange und Lx-Office ERP vorkonfiguriert für Fedora Core 3

Mit Lx-Office steht jetzt ein weiterer Groupware-Server auf Basis von Open-Source-Komponenten bereit. Allerdings umfasst Lx-Office neben der Groupware Open-Xchange auch die webbasierte Warenwirtschaft und Finanzbuchhaltung "Lx-Office ERP".

Artikel veröffentlicht am ,

Entwickelt wurde Lx-Office zusammen vom Linux-Systemhaus "Linux Studio", dem Unternehmen ixsoft und der IT-Beratung Peter Haufschild. Eine parallel erhältliche "Linux Studio Edition" wird über den Onlineshop von verion vertrieben. Sie steht in mehreren Bundles mit Red Hat Enterprise Linux 3 samt Update-Service für ein Jahr zur Verfügung. Die kostenlose Variante steht für Fedora Core 3 zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin-Tempelhof
  2. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg

Als Groupware-Komponente kommt das freie Open-Xchange von Netline zum Einsatz. Hinzu kommen die webbasierte Warenwirtschaft und Finanzbuchhaltung "Lx-Office ERP" sowie ein CRM-Tool. Auch ein Mailserver mit Viren- und Spam-Filter ist im Paket enthalten.

Die zentrale Benutzerverwaltung des Verzeichnisdienstes OpenLDAP bedient auch den als Public Domain Controller (PDC) vorkonfigurierten Samba Server, der für Login sowie File- und Print-Services von Windows-Clients zuständig ist. Die Administration des Servers kann über die webbasierte Administrationswerkzeuge wie zum Beispiel Webmin erfolgen.

Die Software steht ab sofort unter www.lx-office.org zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. (-90%) 5,99€
  3. 43,99€

kieselflink 03. Dez 2004

Aber eben nur eigentlich ;-) cheers - kieselflink

Michael Appeldorn 03. Dez 2004

Heißt eigentlich ja auch primary domain controller. http://www.abkuerzung.ch/search.php...

kieselflink 03. Dez 2004

"Public Domain Controller (PDC)" Wusste gar nicht, dass Samba jetz sogar Public Domain...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019)

Was für ein skurriles Gerät: Golem.de schaut sich das Gaming-Notebook Predator Triton 700 von Acer an und probiert die Schiebetastatur aus.

Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    •  /