Abo
  • Services:

Video-Streaming-Server für 14,99 Euro im Monat

vSERVER Video bietet 3 GByte Space und 100 GByte Traffic

Server4You bietet mit dem Produkt "vSERVER Video" eine Videostreaming-Serverlösung an. Im Preis von 14,99 Euro monatlich sind 3 GByte Space und 100 GByte Traffic enthalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der virtuelle Server kann Videomaterial über ein Interface automatisch in das gewünschte Format umwandeln. Dafür stehen die gängigen Formate Apple Quicktime, Windows Media und Real Media zur Verfügung. Im Preis enthalten sind noch eine ".de"- Domain und volle Root-Rechte.

Im Rahmen eines Weihnachtsangebots gibt es eine digitale Videokamera im Wert von 150,- Euro gratis dazu. Außerdem entfällt die Einrichtungsgebühr von 19,90 Euro. Das Betriebssystem ist frei wählbar aus Red Hat 9, SuSE 9, Fedora oder Debian.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Vive Pro vorbestellbar
  2. 229,90€ + 5,99€ Versand
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Markus Kämmerer 16. Jul 2007

www.streamingkit.de bietet Streamingserver für Video on Demand und für Livestreamings an.

Solero 20. Dez 2005

Schau mal bei govid.de vorbei. Da gibt es auch günstigere, aber besser skalierbare...

Solero 20. Dez 2005

Schaut mal bei govid.de vorbei. Da gibt es auch günstigere, aber besser skalierbare...

Marcel 04. Dez 2004

Andrew S. Tanenbaum: Computernetzwerke (auf Deutsch ziemlich bloed uebersetzt, aber der...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
    2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    Physik: Maserlicht aus Diamant
    Physik
    Maserlicht aus Diamant

    Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
    Von Dirk Eidemüller

    1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
    2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

      •  /