Abo
  • Services:

Transmeta lizenziert Stromspartechnik an Fujitsu

LongRun2 soll Umgang mit kleinen Strukturgrößen vereinfachen

Fujitsu lizenziert Transmetas Stromspartechnik LongRun2. Ende Oktober 2004 hatte Transmeta bereits einen Letter of Intent (LoI) mit einen großen, aber damals noch nicht genannten Halbleiterhersteller angekündigt, der LongRun2 lizenzieren wolle.

Artikel veröffentlicht am ,

Fujitsu will LongRun2 in seinen aktuellen wie künftigen Halbleiterprodukten einsetzen. So hofft Fujitsu, Hitzeprobleme mit immer kleiner werdenden Chip-Strukturen besser in den Griff zu bekommen. LongRun2 senkt den Stromverbrauch und die Leckströme entsprechender Chips.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

LongRun2 ist eine Weiterentwicklung der ursprünglichen LongRun-Technik, die Taktfrequenz und Spannung von Chips mehrere hundert Mal pro Sekunde anpassen kann. LongRun2 erweitert die Konzepte und erlaubt eine dynamische Anpassung der Reizschwelle von Transistoren, um so deren Leckströme zu senken.

Fujitsu fertigt seit kurzem unter anderem Transmetas Efficeon TM8800 in einem 90-Nanometer-Prozess. Die Chips, in denen LongRun2 erstmals zum Einsatz kommt, sollen zunächst mit 1,6 GHz laufen. Erste Muster sollen noch in diesem Jahr ausgeliefert werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 39,99€
  3. 25,49€
  4. (-71%) 12,99€

ionas 03. Dez 2004

versteckte email adressen + fenster für privatnachrichten. so ist das hier ein SPAMFÄNGER!

Mario Rechen 03. Dez 2004

Ja, bei heise mit der Registrierung das ist schon extrem nervig. DESHALB BIN ICH JA AUCH...

Oliver 03. Dez 2004

määhkern määhkern und immer nur määhkern Wenn du spielen willst ist doch klar, dass du...

nuFFi 02. Dez 2004

hast du einen schonmal im gehäuse habt? schau dir mal die benchmarks an. der ist noch...

balduin 02. Dez 2004

Laber keinen Scheiß!


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
    Tolles teures Teil - aber für wen?

    Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /