Abo
  • Services:

Bericht: Bundesregierung will Breitband-Internet für alle

Breitbandatlas soll Alternativen zu DSL fördern

Auch wenn die Zahl der breitbandigen DSL-Anschlüsse weiterhin rasant steigt, bleiben doch weiße Flecken auf der Karte, denn dort wo die Telekom kein DSL zur Verfügung stellt, fehlt es zumeist auch an Alternativen. Dies will die Bundesregierung in den kommenden Jahren ändern und allen Haushalten einen breitbandigen Internetzugang ermöglichen, meldet die Financial Times Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Blatt zitiert einen Brief des Bundeswirtschaftsministers Wolfgang Clement an den CSU-Wirtschaftspolitiker Johannes Singhammer, der den Minister aufgefordert hatte, einen Überblick über die "weißen Flecken bei der Versorgung" zu geben.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

"Mir ist es wichtig, dass breitbandige Infrastrukturen flächendeckend verfügbar sind. Mein Haus erarbeitet deshalb ein Konzept, wie sich dieses Ziel mittelfristig erreichen lässt", zitiert die Financial Times Deutschland aus dem Schreiben von Clement. Mit einem "Breitbandatlas" wolle das Ministerium einen Überblick der Verfügbarkeit von Breitbandtechnologien und Anbietern und somit Anreize für gezielte Investitionen in unterversorgten Gebieten geben.

Der "Breitbandatlas" soll bis zum Frühjahr 2005 fertig gestellt werden. Allerdings setzten die meisten Breitbandanbieter auf der Infrastruktur der Telekom auf und stellen somit in den Regionen, in denen die Telekom kein DSL anbietet, keine Alternative dar. Mittlerweile hat die Telekom allerdings in städtischen OPAL-Regionen (Glasfaserinfrastruktur) begonnen, ihre Leitungen mit Kupfer zu überbauen, um DSL zu ermöglichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

anfrager... 23. Feb 2005

Dummes Geschwaetz wie alles, was man in letzter Zeit so von der Regierung hoert. Im...

Hannelore Stolberg 14. Feb 2005

Der Beitrag ist mir aus der Seele gesprochen - aber ich suche vergeblich die darauf...

fritz 09. Feb 2005

Das ist wirklich ein wenig hirnlos. Auf der einen Seite wollen alle mehr Wettbewerb und...

Ozzy 05. Dez 2004

Um Gottes Willen! Hoffenttlich erklärt es Schröder nicht noch zur Chefsache. Breitband...

Stadtnetz- und... 05. Dez 2004

Stadtnetz- und Internetfreunde Viernheim e.V. Ich denke betroffene Bürger, Gemeinden...


Folgen Sie uns
       


Azio Retro Classic Tastatur - Test

Die Azio Retro Classic sieht mehr nach Schreibmaschine als nach moderner Tastatur aus. Die von Azio mit Kaihua entwickelten Switches bieten eine angenehme Taktilität, für Vieltipper ist die Tastatur sehr gut geeignet.

Azio Retro Classic Tastatur - Test Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /