Abo
  • Services:

Drückt kommende Konsolengeneration bald den Absatz?

In-Stat/MDR geht von rückläufigem Absatz bis zur nächsten Konsolengeneration aus

Die Nachfolger von PlayStation 2, Xbox und GameCube werfen ihre Schatten voraus und drücken den Absatz der aktuellen Konsolengeneration, melden die Marktforscher von In-Stat/MDR. Damit hätten die derzeit am Markt befindlichen Konsolen ihre Hochzeit hinter sich, ihr Lebenszyklus neige sich seinem Ende entgegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dominanter Marktführer ist weiterhin Sony, der Konzern hat mittlerweile insgesamt mehr als 70 Millionen PlayStation-2-Konsolen ausgeliefert. Um den zweiten Platz kämpfen Microsoft mit der Xbox und Nintendo mit dem GameCube, wobei Microsoft vor allem in Amerika und zunehmend auch in Europa erfolgreich ist. Zahlen wurden hierfür leider nicht genannt.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Entsprechend seien auch die Preissenkungen der Konsolenhersteller zu werten, die nun auch preisbewusstere Käuferschichten erreichen wollen, kommentiert Analyst Brian O'Rourke. Er geht davon aus, dass der Konsolenabsatz weiterhin sinken wird, bis die nächste Generation verfügbar ist.

Noch sieht es allerdings nicht so aus, als ob die Konsolenabsätze rückläufig sind - einerseits scheint das Weihnachtsgeschäft durch Blockbusterspiele zu boomen, andererseits berichten US-Medien vom rasanten Abverkauf der neuen geschrumpften PlayStation 2, was mittlerweile zu Engpässen und Preissteigerungen führe.

Nach Einschätzung von In-Stat/MDR wird Microsoft Ende 2005 als erster einen Nachfolger seiner Konsole auf den Markt bringen. Sony und Nintendo sollen bis Mitte 2006 nachlegen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 12,99€
  3. 31,99€
  4. 33,49€

derFiete 04. Dez 2004

Was für ein leidiges thema..... Also ich besitze eine PS2 und eine XBox, nebenzu noch...

:o) 04. Dez 2004

Sicher ist der Vergleich etwas unfair, aber wenn ich mir ne Spielkonsole kaufe, und...

Hotohori 04. Dez 2004

Ganz simpel: die PS2 spielt DVD Filme ab und ist somit mehr als nur zum spielen und daher...

Hotohori 04. Dez 2004

Ob Frau oder Konsole... wo wäre da denn der Unterschied? ;)

Hotohori 03. Dez 2004

Naja, die Multimedia Fähigkeit der XBox kann man nun wirklich nicht als Vorteil gegen den...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /