Abo
  • Services:

Netgear: Desktop-Switch unterstützt Power over Ethernet

Switch versorgt Endgeräte mit Daten und Strom

Mit dem FS108P kündigte Netgear jetzt einen 8-Port-Ethernet-Switch (unmanaged) an, der auf vier der acht Anschlüsse auch Power over Ethernet (PoE) gemäß IEEE 802.3af unterstützt. Mit einem Preis von 129,- Euro ist es eines der ersten Geräte dieser Preisklasse, das andere Geräte über Ethernet mit Strom versorgen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Desktop-Switch erlaubt es dank PoE, Geräte wie beispielsweise WLAN-Access-Points mit nur einem Kabel ans Netz anzuschließen; ein zusätzlicher Stromanschluss ist nicht notwendig. Strom wird zusammen mit den Daten über handelsübliche Ethernetkabel übertragen. Bis zu vier Geräte können gleichzeitig per PoE mit Strom versorgt werden.

Stellenmarkt
  1. Damovo Deutschland GmbH & Co. KG, München
  2. QUNDIS GmbH, Erfurt

Netgear FS108
Netgear FS108
Der neue Switch muss nicht konfiguriert werden, sämtliche Anschlüsse erkennen Art und Geschwindigkeit der Verbindung automatisch, unterstützt werden allerdings nur 10 und 100 MBit/s. Auch die vier PoE-Ports erkennen PoE-Gegenstellen und beginnen die Stromversorgung selbstständig.

Der Switch soll 129,- Euro kosten. Netgear gewährt auf das Gerät dabei fünf Jahre Garantie, auf das Netzteil zwei Jahre.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Peter Müller 23. Mär 2005

Die Stromversorgung ann aber nicht nur über Switch oder zusätzlichen Hub erfolgen...

alex34234234 08. Feb 2005

Dass ist doch dann wie dLan (von devolo)? Strom nutzt andere Frequenzbereiche, deshalb...

derinnovator 02. Dez 2004

802.3af geht auch mit Gigabit-Ethernet. Diese Billigscwitches unterstützen das allerdings...

Patty 02. Dez 2004

Funzt das auch bei GE oder benutzt das die freien Adernpaare beim 100-MBit-Betrieb?

Horschd 02. Dez 2004

Schon mal mit einer Leuchtstoffröhre in die Nähe eines Rundfunk-Sendemastes gestanden...


Folgen Sie uns
       


Motorola One angesehen (Ifa 2018)

Lenovo hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Motorola One vorgestellt.

Motorola One angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /