Abo
  • Services:
Anzeige

Buffalo macht WLAN per Knopfdruck sicher

Produktpalette vom WLAN-Router über PC-Cards bis hin zu USB-WLAN-Sticks

Der japanische Netzwerkspezialist Buffalo Technology, Tochter des Unternehmens Melco, kommt mit einem umfangreichen Angebot an WLAN-Produkten für Heim- und Büronetzwerke auf den deutschen Markt: mit einem Kabel/DSL-Router, einer Cardbus-Karte und einer PCI-Karte sowie dem WLAN-Adapter im Speicherstick-Format.

Alle Produkte arbeiten nach dem 802.11g-Standard und verfügen über das AirStation One-Touch Secure System (AOSS), das eine einfache Einrichtung der Sicherheitseinstellungen des drahtlosen Netzwerkes ermöglichen soll. Der Anwender klickt zunächst auf dem Desktop auf das AOSS-Icon. Danach muss er nur noch innerhalb von 30 Sekunden den Knopf auf der Rückseite des AOSS-fähigen Routers betätigen­ und danach soll eine verschlüsselte WLAN-Verbindung aufgebaut werden.

Anzeige

Wenn mehr als ein AOSS-Client vorhanden ist, versuchen Router und die Clients automatisch das höchste Sicherheitsniveau zu verwenden, was in dem Netzwerk möglich ist. Wenn beispielsweise einer der AOSS-Clients sowohl WEP als auch WPA unterstützt und der andere Client nur WEP, stellt das System automatisch auf WEP um, so dass beide Clients unterstützt werden. Technische Details zu dem Verfahren finden sich in einem englischsprachigen PDF-Dokument des Herstellers.

Der Wireless-Router WBR2-G54S bietet Sicherheitsmerkmale wie WPA (mit AES oder TKIP), WEP, Privacy Separator, Intrusion Detector und eine Firewall. Das Gerät ist mit einem 10/100 MBit Switch mit vier Ports ausgerüstet. Der WBR2-G54S soll 129,99 Euro kosten.

Die Reichweite des Notebook-Adapters WLI-CB-G54S kann durch den Anschluss externer Antennen vergrößert werden. Dies gilt auch für den Wireless-PCI-Adapter WLI2-PCI-G54S, dessen Leistungsmerkmale weitgehend identisch mit denen des Notebook-Adapters sind. Auch er bietet WPA- (TKIP, AES) und WEP-Verschlüsselung. Die Notebook-Karte WLI-CB-G54S soll 54,99 Euro kosten, die PCI-Karte WLI2-PCI-G54S ist für 64,99 Euro erhältlich.

Der USB-2.0-WLAN-Adapter WLI-U2-KG54-AI in Form eines Speichersticks ermöglicht die Einrichtung drahtloser 802.11g-Verbindungen über den USB-Port eines Windows-PCs. Dieses Produkt besitzt einen automatischen Installationsprozess, der die Installation der Client Manager Software vornimmt. Der 54 MBit/s Wireless Keychain Adapter unterstützt Windows XP, 2000, ME und 98SE. Im Lieferumfang enthalten ist ein USB-Verlängerungskabel. Der WLI-U2-KG54-AI soll 54,99 Euro kosten.


eye home zur Startseite
Tanner 01. Mär 2007

Ich benutze jetzt seit knapp einem halben Jahr nur Buffalo-Produkte, mittlerweile habe...

ich 23. Dez 2004

endlich sicher! besonders mit einem linuxrechner kann man jegliche form zusätzlicher...

T-Man 02. Dez 2004

Ich find AOSS innovativ. Schade nur, dass es dabei keinen einheitlichen Standard zur...

Nameless 01. Dez 2004

"Alle Produkte arbeiten nach dem 802.11g-Standard und verfügen über das AirStation One...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. diva-e Digital Value Excellence GmbH, München
  2. Cassini AG, verschiedene Einsatzorte
  3. Diakonie-Klinikum Stuttgart Diakonissenkrankenhaus und Paulinenhilfe gGmbH, Stuttgart
  4. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  2. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  3. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  4. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  5. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play

  6. HP Omen X VR im Test

    VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken

  7. Google

    Deep-Learning-System analysiert Augenscans nach Krankheiten

  8. Smartphone-Tastatur

    Nuance stellt Swype ein

  9. Homebrew

    Bastler veröffentlichen alternativen Launcher für Switch

  10. Telekom

    15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Re: Ich bin dermaßen sauer

    Gromran | 14:54

  2. Re: Expansionskurs der ÖR durch KEF gestoppt

    Dungeon Master | 14:53

  3. Re: Zielgruppe?

    Askaaron | 14:52

  4. Re: Lebensmittel auf dem Land liefern..

    elcaron | 14:52

  5. Re: Hören die endlich mit den 6+ MDR sendern auf?

    Érdna Ldierk | 14:51


  1. 14:13

  2. 13:55

  3. 13:12

  4. 12:56

  5. 12:25

  6. 12:03

  7. 11:07

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel