Abo
  • Services:
Anzeige

Buffalo macht WLAN per Knopfdruck sicher

Produktpalette vom WLAN-Router über PC-Cards bis hin zu USB-WLAN-Sticks

Der japanische Netzwerkspezialist Buffalo Technology, Tochter des Unternehmens Melco, kommt mit einem umfangreichen Angebot an WLAN-Produkten für Heim- und Büronetzwerke auf den deutschen Markt: mit einem Kabel/DSL-Router, einer Cardbus-Karte und einer PCI-Karte sowie dem WLAN-Adapter im Speicherstick-Format.

Alle Produkte arbeiten nach dem 802.11g-Standard und verfügen über das AirStation One-Touch Secure System (AOSS), das eine einfache Einrichtung der Sicherheitseinstellungen des drahtlosen Netzwerkes ermöglichen soll. Der Anwender klickt zunächst auf dem Desktop auf das AOSS-Icon. Danach muss er nur noch innerhalb von 30 Sekunden den Knopf auf der Rückseite des AOSS-fähigen Routers betätigen­ und danach soll eine verschlüsselte WLAN-Verbindung aufgebaut werden.

Anzeige

Wenn mehr als ein AOSS-Client vorhanden ist, versuchen Router und die Clients automatisch das höchste Sicherheitsniveau zu verwenden, was in dem Netzwerk möglich ist. Wenn beispielsweise einer der AOSS-Clients sowohl WEP als auch WPA unterstützt und der andere Client nur WEP, stellt das System automatisch auf WEP um, so dass beide Clients unterstützt werden. Technische Details zu dem Verfahren finden sich in einem englischsprachigen PDF-Dokument des Herstellers.

Der Wireless-Router WBR2-G54S bietet Sicherheitsmerkmale wie WPA (mit AES oder TKIP), WEP, Privacy Separator, Intrusion Detector und eine Firewall. Das Gerät ist mit einem 10/100 MBit Switch mit vier Ports ausgerüstet. Der WBR2-G54S soll 129,99 Euro kosten.

Die Reichweite des Notebook-Adapters WLI-CB-G54S kann durch den Anschluss externer Antennen vergrößert werden. Dies gilt auch für den Wireless-PCI-Adapter WLI2-PCI-G54S, dessen Leistungsmerkmale weitgehend identisch mit denen des Notebook-Adapters sind. Auch er bietet WPA- (TKIP, AES) und WEP-Verschlüsselung. Die Notebook-Karte WLI-CB-G54S soll 54,99 Euro kosten, die PCI-Karte WLI2-PCI-G54S ist für 64,99 Euro erhältlich.

Der USB-2.0-WLAN-Adapter WLI-U2-KG54-AI in Form eines Speichersticks ermöglicht die Einrichtung drahtloser 802.11g-Verbindungen über den USB-Port eines Windows-PCs. Dieses Produkt besitzt einen automatischen Installationsprozess, der die Installation der Client Manager Software vornimmt. Der 54 MBit/s Wireless Keychain Adapter unterstützt Windows XP, 2000, ME und 98SE. Im Lieferumfang enthalten ist ein USB-Verlängerungskabel. Der WLI-U2-KG54-AI soll 54,99 Euro kosten.


eye home zur Startseite
Tanner 01. Mär 2007

Ich benutze jetzt seit knapp einem halben Jahr nur Buffalo-Produkte, mittlerweile habe...

ich 23. Dez 2004

endlich sicher! besonders mit einem linuxrechner kann man jegliche form zusätzlicher...

T-Man 02. Dez 2004

Ich find AOSS innovativ. Schade nur, dass es dabei keinen einheitlichen Standard zur...

Nameless 01. Dez 2004

"Alle Produkte arbeiten nach dem 802.11g-Standard und verfügen über das AirStation One...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DERMALOG Identification Systems GmbH, Hamburg
  2. SCHIFFL GmbH & Co. KG, Hamburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  4. L'TUR Tourismus AG, Baden-Baden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. VW-Programm

    Jeder Zehnte tauscht Diesel gegen Elektroantrieb

  2. Spaceborne Computer

    HPEs Weltraumcomputer rechnet mit 1 Teraflops

  3. Unterwegs auf der Babymesse

    "Eltern vibrieren nicht"

  4. Globalfoundries

    AMD nutzt künftig die 12LP-Fertigung

  5. Pocketbeagle

    Beaglebone passt in die Hosentasche

  6. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  7. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  8. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  9. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  10. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  2. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  2. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  3. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster

  1. Re: war der schadcode in allen versionen, oder...

    Evron | 10:28

  2. Re: Vergleich mit Asus Zenbook UX360CA-C4227T

    Nocta | 10:27

  3. Re: Warum?

    avon | 10:26

  4. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    NaruHina | 10:26

  5. Re: Wozu?

    MattiasSch | 10:26


  1. 10:13

  2. 09:56

  3. 09:06

  4. 08:11

  5. 07:21

  6. 18:13

  7. 17:49

  8. 17:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel