Abo
  • Services:

Mehr 3D-Leistung: Radeon X850 und aufgefrischte X800-Serie

Radeon X850 Pro, XT und XT PE sowie Radeon X800 und Radeon X800 XL kommen

ATIs bisheriger Top-Grafikchip Radeon X800 XT erhält mit dem Radeon X850 XT einen schnelleren, aber eng verwandten Nachfolger - auch eine Platinum Edition soll es wieder geben, sofern ATIs Partner diese auch liefern. Außerdem wurde das X800-Feld überarbeitet und von 0,13 auf 0,11 Mikron geschrumpft.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Radeon-X850-Serie besteht aus den drei Modellen Radeon X850 Pro (520 MHz Chip-, 540 MHz Speichertakt, 12 Pixel-Pipelines), Radeon X850 XT (520/540 MHz, 16 Pixel-Pipelines) und dem Top-Modell Radeon X850 XT Platinum Edition (540/590 MHz, 16 Pixel-Pipelines). Entsprechende Grafikkarten werden mit 256 MByte Grafikspeicher, im Vergleich zur X800 optimiertem Chipdesign und besserer Stromspartechnik ausgestattet sein, dabei wird im 2D-Modus die 3D-Engine abgeschaltet. Ein feines Heruntertakten wie im Mobilbereich gibt es aber noch nicht. Grafikkarten mit den neuen Chips sollen und 400,- US-Dollar (X850 Pro), 500,- US-Dollar (X850 XT) oder 550,- US-Dollar (X850 XT PE) kosten.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin

Mit seinen ersten 0,11-Mikron-Grafikchips Radeon X800 (400/350 MHz, 12 PP) und Radeon X800 XL (400/500 MHz, 16 Pixel-Pipelines) weitet ATI sein Angebot an High-End-Grafikchips in etwas niedrigere Preisregionen aus. Zwar gab es schon den Radeon X800 SE (425/350 MHz, 8 Pixel-Pipelines), der allerdings nicht regulär angeboten wurde und weniger Leistung als der neue Radeon X800 bieten wird. Preislich sollen Radeon X800 und X800 XL inkl. VGA-, DVI- und TV-Ausgang rund 250,- respektive 350,- US-Dollar kosten. Der hohe Preisunterschied erklärt sich durch den Speicherausbau: Radeon-X800-Grafikkarten werden nur 128 statt 256 MByte Grafikspeicher bieten.

Vergleicht man die Daten von Radeon-X850-Pro-Grafikkarten (520/540 MHz, 12 Pixel-Pipelines) für 400,- US-Dollar und Radeon-X800-XL-Grafikkarten (400/500 MHz, 16 Pixel-Pipelines) für 350,- US-Dollar, so stellt sich die Frage, wie dicht die beiden in der Leistung zusammen liegen. Es wird Fälle geben, in denen sich das Mehr an Pixel-Pipelines stärker auswirkt als der Chiptakt. Zudem könnte die 0,11-Mikron-Fertigung der X800 XL noch einiges an Übertaktungsmöglichkeiten eröffnen.

Erste PCI-Express-Grafikkarten mit den neuen X800- (R430) und X850-Chips (R480) erwartet etwa ATI-Partner Sapphire kurz vor Weihnachten 2004 ausliefern zu können und hat schon entsprechende Grafikkarten in Aussicht gestellt. Derzeit sehe es so aus, als ob Radeon X800 und Radeon X800 XL früher in großen Stückzahlen erhältlich sein werden als Radeon X850 Pro, XT und XT PE. Ob auch AGP-Grafikkarten mit den neuen Chips auf den Markt kommen werden, wollen ATI und Partner vom Bedarf abhängig machen - derzeit gebe es eher ein Überangebot an AGP-Grafikkarten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 29,99€
  2. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  3. 4,99€
  4. 14,99€

Iron 01. Dez 2004

die kriegst du so ungefähr in 3-4monaten wenn es gut läuft.

sool 01. Dez 2004

Dann wäre das Teil schon gekauft.

Angel 01. Dez 2004

Tja, bei einigen dauerts halt manchmal etwas bisschen laenger ;)

Haze 01. Dez 2004

und wie sieht es mit der x800xt in der schweiz aus?

Camel 01. Dez 2004

Hier in der Schweiz sind die x800 ab morgen endlich wieder in grösseren Mengen verfügbar...


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /