Abo
  • Services:

Forscher entwickeln Sonnenblumen-Handy

Handy-Gehäuse aus biologisch abbaubarem Material

Forscher an der britischen University of Warwick haben ein spezielles Handy-Gehäuse entwickelt, das biologisch abbaubar und kompostierbar sein soll - mit ersten Prototypen wurden bereits nach Forscherangaben Sonnenblumen gezüchtet. Damit sollen sich derartige Mobiltelefone nach der Benutzung umweltschonend entsorgen lassen. Allerdings belasten die übrigen Bestandteile eines modernen Mobiltelefons die Umwelt bei der Entsorgung weiterhin.

Artikel veröffentlicht am ,

Sonnenblumen-Handy
Sonnenblumen-Handy
Zusammen mit dem Materialhersteller "PVAXX Research and Development" und dem Handy-Hersteller Motorola haben Forscher der University of Warwick ein spezielles Gehäusematerial entwickelt, das kompostierbar ist. In einem Prototyp war ein Sonnenblumensamen enthalten, so dass nach der Kompostierung eine Sonnenblume daraus gewachsen sein soll.

Stellenmarkt
  1. SWM Services GmbH, München
  2. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg

Sonnenblumen-Handy
Sonnenblumen-Handy
Im Kompost löst sich das Mobiltelefongehäuse auf, so dass sich der Sonnenblumenkern im Kompost einnisten und wachsen kann. Da der Sonnenblumensamen in einem gesonderten Bereich des Handy-Gehäuses untergebracht ist, kann der Samen nicht vorzeitig sprießen, weil zuvor die Ummantelung im Kompost abgebaut werden muss, was ohne Umweltbelastungen möglich sein soll.

Wann erste Mobiltelefone mit einer biologisch abbaubaren Hülle auf den Markt kommen, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 33,49€
  3. 4,99€
  4. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...

c.b. 02. Dez 2004

Humorlose Mutante...

c.b. 02. Dez 2004

Mahlzeit... Klasse. Mein holdes Eheweib fragte mich eben, wieviel Kalorien das Ding hat...

Moredread 02. Dez 2004

...und ein weiterer Beitrag, dessen einziger Zweck es ist, sich als den Deppen...

KühlUndNass 02. Dez 2004

Und wenn man beim Joggen mal in den Regen gerät?? Das ist dann so, als ob man ein Tempo...

icke 02. Dez 2004

du weißt ja was passiert, wenn du deine handyrechnung nicht bezahlst :D ruski inkasso


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /