Abo
  • Services:

Forscher entwickeln Sonnenblumen-Handy

Handy-Gehäuse aus biologisch abbaubarem Material

Forscher an der britischen University of Warwick haben ein spezielles Handy-Gehäuse entwickelt, das biologisch abbaubar und kompostierbar sein soll - mit ersten Prototypen wurden bereits nach Forscherangaben Sonnenblumen gezüchtet. Damit sollen sich derartige Mobiltelefone nach der Benutzung umweltschonend entsorgen lassen. Allerdings belasten die übrigen Bestandteile eines modernen Mobiltelefons die Umwelt bei der Entsorgung weiterhin.

Artikel veröffentlicht am ,

Sonnenblumen-Handy
Sonnenblumen-Handy
Zusammen mit dem Materialhersteller "PVAXX Research and Development" und dem Handy-Hersteller Motorola haben Forscher der University of Warwick ein spezielles Gehäusematerial entwickelt, das kompostierbar ist. In einem Prototyp war ein Sonnenblumensamen enthalten, so dass nach der Kompostierung eine Sonnenblume daraus gewachsen sein soll.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Sonnenblumen-Handy
Sonnenblumen-Handy
Im Kompost löst sich das Mobiltelefongehäuse auf, so dass sich der Sonnenblumenkern im Kompost einnisten und wachsen kann. Da der Sonnenblumensamen in einem gesonderten Bereich des Handy-Gehäuses untergebracht ist, kann der Samen nicht vorzeitig sprießen, weil zuvor die Ummantelung im Kompost abgebaut werden muss, was ohne Umweltbelastungen möglich sein soll.

Wann erste Mobiltelefone mit einer biologisch abbaubaren Hülle auf den Markt kommen, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

c.b. 02. Dez 2004

Humorlose Mutante...

c.b. 02. Dez 2004

Mahlzeit... Klasse. Mein holdes Eheweib fragte mich eben, wieviel Kalorien das Ding hat...

Moredread 02. Dez 2004

...und ein weiterer Beitrag, dessen einziger Zweck es ist, sich als den Deppen...

KühlUndNass 02. Dez 2004

Und wenn man beim Joggen mal in den Regen gerät?? Das ist dann so, als ob man ein Tempo...

icke 02. Dez 2004

du weißt ja was passiert, wenn du deine handyrechnung nicht bezahlst :D ruski inkasso


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /