Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Design-Monitore von Philips

LightFrame Digital Reality soll für realistische Bilder sorgen

Philips hat jetzt eine Reihe neuer LCD-Monitore vorgestellt, die dank der "LightFrame Digital Reality"-Technik eine besonders natürliche Wiedergabe von Fotos und Filmen bieten sollen. Neben neuer Technik sollen die Geräte auch durch ihr Design überzeugen.

Darunter befinden sich die Spitzenmodelle der X5-Reihe, der 19-Zöller 190X5 und der 17-Zöller 170X5. Die integrierte Bildverbesserungstechnik "LightFrame Digital Reality" analysiert die Bildinhalte. Durch eine ständige Anpassung von Helligkeit, Schärfe, Kontrast und Farbe soll so die visuelle Qualität von Fotos und bewegten Bildern auf dem Bildschirm verbessert werden.

Anzeige

So sollen vor allem Hauttöne sehr realistisch dargestellt und unerwünschte Verzerrungen in digitalen Fotos entfernt werden können. Webseiten sollen so hingegen mit scharfen Konturen von Schriften und Grafiken angezeigt werden.

Der 190X5 wartet mit einer Reaktionszeit von 12 Millisekunden auf, der 170X5 kommt auf 16 ms. Beide verfügen über ein TFT-Panel in SXGA-Auflösung (1.280 x 1.024 Pixel).

Philips 190X5 - Monitor
Philips 190X5 - Monitor

Zudem gewährt Philips eine "Zero Bright Dot"-Garantie, d.h. Philips übernimmt für beide Modelle die Gewähr, dass keine hellen Pixeldefekte auftreten.

Die Geräte sollen sich zudem durch ihr Design von der Konkurrenz abheben. Sie stecken in einem schwarzes Gehäuse mit einem Bildschirmrahmen aus gefrostetem Glas. Unter dem Bildschirm sind Touchpad-Bedienfelder statt der beim klassischen Monitor-Design verwendeten Tasten angebracht. In das Gehäuse integriert sind zudem zwei Stereo-Flachlautsprecher.

Das Netzteil ist integriert, ein externer Netzadapter ist nicht notwendig. Ein CableGuide-System an der Rückseite des Monitors soll für eine aufgeräumte, unauffällige Kabelführung sorgen. Außerdem besitzen die beiden Modelle einen stufenlos verstellbaren Tischfuß mit Kippmechanismus.

Die beiden Monitore der X5-Reihe sollen ab sofort für 669,- Euro (190X5) bzw. 439,- Euro (170X5) zu haben sein.

Neu sind auch zwei Modelle der C5-Serie mit 17 und 15 Zoll. Beide bieten eine Reaktionszeit von 16 ms und einige Merkmale der X5-Reihe. Der 17-Zöller verfügt über eine Auflösung von 1.280 x 1.024 Pixeln, der Kleine kommt auf 1.024 x 768 Pixel. Die Geräte sollen 339,- (170C5) bzw. 269,- Euro (150 C5) kosten.


eye home zur Startseite
u 01. Dez 2004

nein

MK 01. Dez 2004

Dann werden sie vermutlich von Apple verklagt... ;-) Sieht sonst noch jemand eine...

tom 01. Dez 2004

also liebe Philips-Leute, wenn Ihr das schwarze vom Gehäuse noch weglassen könnt und der...

Eierkopf 01. Dez 2004

Was so schlimm an Eierköpfen? Eierköpfe auf der Straße, Eierköpfe auf dem Bildschirm: ich...

Anonymer Feigling 01. Dez 2004

Naja, zum Programmieren ist es ganz angenehm. Mehr Codezeilen gleichzeitig sichtbar. Die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ARRK ENGINEERING, München
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin (Home-Office)
  4. Engelhorn KGaA, Mannheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 1,49€
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  2. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  3. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  4. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  5. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  6. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  7. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  8. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  9. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  10. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

  1. Re: letzter Satz ist ausschlaggebend

    p4m | 14:33

  2. Re: Ich lach mich schlapp...

    Luke321 | 14:30

  3. Wie funktioniert das?

    Blar | 14:28

  4. Re: Der starke Kleber

    N3onyx | 14:22

  5. Re: Was benutzt ihr?

    thomas.pi | 14:17


  1. 13:34

  2. 12:03

  3. 10:56

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 14:28

  7. 13:28

  8. 11:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel