Abo
  • Services:

Kostenloser PalmOS-Adventskalender für 2004

Täglich eine kleine Adventsüberraschung

Für PalmOS-Geräte steht auch in diesem Jahr wieder ein kostenloser Adventskalender bereit, der einem helfen soll, die Wartezeit bis zur Bescherung zu überbrücken. Wie üblich verbirgt sich hinter jedem Türchen eine kleine Adventsüberraschung.

Artikel veröffentlicht am ,

PalmOS-Adventskalender
PalmOS-Adventskalender
In diesem Jahr wurde der Adventskalender für PalmOS von Helga Sydewitz und Katja Günther unter reger Beteiligung der Mitglieder der Palm-User-Group (PUG) Halle entworfen. Programmiert wurde der PalmOS-Adventskalender mit SuperWaba und steht unter der GPL als Freeware zur Verfügung. Auch der Sourcecode steht zum Download bereit.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Kessler & Co. GmbH & Co. KG, Abtsgmünd

Der PalmOS-Adventskalender soll mindestens mit PalmOS ab der Version 4.0 laufen. Ob er auch auf Geräten mit früheren Versionen von PalmOS funktioniert, wurde von den Entwicklern nicht getestet.

Der Adventskalender für das Jahr 2004 steht über die Webseiten vom Beam-Magazin ab sofort kostenlos als Download zur Verfügung. Auf dem mobilen Begleiter belegt die Software rund 540 KByte Speicher.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-34%) 22,99€
  3. (-55%) 8,99€
  4. 49,99€ (spare 4€ zusätzlich bei Zahlung mit Paysafecard) - Release am 15.3.

Hans-Peter 07. Jan 2005

Ich möchte mich an dieser Stelle für den Adventskalender bei allen "Machern" bedanken...

Roman Laubinger 02. Dez 2004

Bei Heise gesperrt? Näh, da poste ich nicht :-D Zuviel Streß auffer Arbeit gehabt... bin...

Phil o'Soph 01. Dez 2004

Das freut mich zu lesen :-) Auch bei Heise gesperrt? ;-) Bitte Phil o'Soph

Roman Laubinger 01. Dez 2004

@Phil o'Soph: YMMD... das brauchte ich nach so einem ******-Tag wie heute... Danke...

Phil o'Soph 01. Dez 2004

Ich will einen Palm in meinem Adventskalender ... ;-) Phil o'Soph, im Exil http://home...


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      •  /