Abo
  • Services:

Sony mit leichten SVGA-Business-Projektoren

1.500 und 1.800 ANSI-Lumen Lichtstärke

Für den Einsteigerbereich liefert Sony mit dem VPL-ES2 ein portables Gerät, das 2,8 kg wiegt und mit 1.500 ANSI-Lumen zu Werke geht. Mit dem neuen VPL-CS7 kommt ein Business-Projektor auf den Markt, der durch 1.800 ANSI-Lumen Lichtstärke und ein Kontrastverhältnis von 350:1 glänzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der LCD-Projektor VPL-ES2 markiert die zweite Generation der 2004 gestarteten VPL-E-Serie von Sony. Der SVGA-Projektor bietet ein Kontrastverhältnis von 350:1 und soll ein Lüftergeräusch von 33 dB(a) abstrahlen.

Sony VPL-ES2
Sony VPL-ES2
Stellenmarkt
  1. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Hamburg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Die Neigungseinstellung erfolgt mit dem motorgetriebenen Standfuß ebenso automatisch wie die Trapezkorrektur und die Anwahl des verwendeten Anschlusses. Neben Composite-, Komponenten- und S-Video-Anschluss verfügt das Gerät über einen VGA-Anschluss. Das Gerät misst 28,5 x 7,8 x 23,8 cm und soll 1.158,84 Euro kosten.

Der LCD-SVGA-Projektor VPL-CS7 von Sony wiegt hingegen 2,9 kg und bietet ebenfalls eine Neigungseinstellung per motorischen Standfuß sowie eine automatische Trapezkorrektur und eine Eingangssignalerkennung. Das Gerät bietet zudem einen RGB-Monitorausgang, womit der Vortragende das Bild auf einem zusätzlichen Display betrachten kann, ohne sich vom Auditorium abwenden zu müssen.

Sony VPL-CS7
Sony VPL-CS7

Auch hier sind ein Composite-, Komponenten- und S-Video-Anschluss sowie ein VGA-Eingang vorhanden. Der Sony VPL-CS7 misst 295 x 78 x 238 mm und kostet 1.657,64 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  2. 229,90€ + 5,99€ Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. bei Alternate.de

Lord Jaydoc 06. Dez 2004

...und was kostet eine Ersatzlampe? ...Das sollte eingetlich IMMER mit beim Angebot dabei...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /