Abo
  • IT-Karriere:

Neuer Netgear-Access-Point mit PoE, SNMP, WPA und Radius

Netgear ProSafe WG102 ab Januar 2005 erhältlich

Mit dem ProSafe WG102 bietet Netgear einen weiteren Access-Point für kleinere und mittelständische Unternehmen, die Wert auf Netzwerk-, Management- und Sicherheitsfunktionen legen. Das Gerät unterstützt unter anderem Power over Ethernet (PoE), kann also über ein normales Ethernet-Kabel mit Strom versorgt werden, funkt mit 54 MBit/s (IEEE 802.11g) bzw. dank "Super-G-Technik" mit bis zu 108 MBit/s und ist kompatibel zu 802.11i (WPA 2) und 802.1x (Radius Server).

Artikel veröffentlicht am ,

Der WG102 verfügt über die üblichen Funktionen wie VPN-Passthrough und MAC-Adressen-Filterung, ebenfalls über einen Radius Server (802.1x) mit Sicherheitsmerkmalen wie EAP TLS, TTLS und PEAP. Über ein in Aussicht gestelltes Firmware-Update soll das Gerät darüber hinaus auch um WPA-2-Verschlüsselung (802.11i) erweitert werden können.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim

Dank Power over Ethernet (IEEE 802.3af) soll der WG102 überall dort betrieben werden können, wo er über ein handelsübliches RJ45-Ethernet-Kabel mit Strom versorgt werden kann. Das Gerät lässt sich also laut Netgear dort platzieren, wo es die beste Reichweite erzielt und nicht mehr nur dort, wo der beste Kompromiss zwischen der Verfügbarkeit einer Steckdose und Leistung getroffen wird. Anschluss ans LAN findet der WG102 per 10/100-Mbps-Ethernet-Port mit Auto-Uplink-Funktion.

Die reichweitenoptimierte 5dBi-Antenne des Access-Points ist abnehmbar und kann durch andere Antennen ersetzt werden. Der WG102 kann in mehreren Operationsmodi betrieben werden und unterstützt neben Point-to-Point- und Point-to-Multipoint-Bridging auch noch den Repeater-Modus. Für das Management von drahtlosen oder drahtgebundenen Geräten stehen dem Benutzer SNMP MIB I, MIB II und 802.11 MIB zur Verfügung. Die Konfiguration erfolgt per Web-Browser, über SNMP oder Telnet mit Kommandozeilen-Interface (CLI).

Im Lieferumfang enthalten sind ein Netzteil, ein Ethernet-Kabel und ein Installationshandbuch, die Garantie beträgt drei Jahre. Der WG102 soll ab Anfang Januar 2005 zum Preis von 150,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. (-40%) 29,99€
  3. (-80%) 6,99€

tuffi013 15. Mär 2005

AH! Endlich mal was zu Thema! Hat jemand schon Erfahrungen mit dem WG102 gemacht? Würde...

deepfreak 01. Dez 2004

Appletroll! mehr gibts da nicht zu sagen. Grüße, euer deepfreak

c1c2 30. Nov 2004

Hm, wo ist jetzt der entscheidende Unterschied zum wg 302? OK, WPA-2. Aber schon mit der...

Thomas 30. Nov 2004

Nein, was du meinst ist die "Standarte". Ja. --Thomas


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

    •  /