Führungswechsel bei Atari

James Caparro löst Bruno Bonnell als Präsident und CEO ab

Atari hat James Caparro zu seinem neuen Präsidenten und Chief Executive Officer (CEO) gemacht. Caparro, der Ataris Board of Directors seit Mai 2002 angehört, übernimmt die Ämter mit sofortiger Wirkung von Bruno Bonnell, der dem Unternehmen weiterhin als Chairman und Chief Creative Officer zur Verfügung steht.

Artikel veröffentlicht am ,

Bonnell soll sich künftig als Chief Creative Officer um die kreative Ausrichtung und die technische Planung für künftige Spielegenerationen kümmern. James Caparro hingegen soll das Management von Atari leiten.

Caparro bringt knapp 30 Jahre Erfahrung in der Unterhaltungsindustrie mit. Er war über zehn Jahre als CEO von WEA (Teil der Warner Music Group), der Island Def Jam Music Group (gehört zu Universal Music) und der PolyGram Group Distribution (gehört zu PolyGram) tätig. Angefangen hat Caparro einst bei Sony Music, nun soll er sich bei Atari um das Tagesgeschäft kümmern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Auch-nur-was... 01. Dez 2004

Stimmt...............man kann aus Eisen einfach kein Gold machen!

MS-Admin 30. Nov 2004

Atari wird da nie draus ;-)

honk 30. Nov 2004

Genau. Mit ATARI hat diese Firma außer dem Namen nix gemeinsam.

fischkuchen 30. Nov 2004

Führungswechsel bei Infogrames :P :D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Security
Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
Artikel
  1. Apple: iPhone 13 Pro passt nicht perfekt auf das Magsafe Duo
    Apple
    iPhone 13 Pro passt nicht perfekt auf das Magsafe Duo

    Wegen der neuen Kamera verträgt sich das iPhone 13 Pro nicht einwandfrei mit dem 150-Euro-Ladegerät von Apple. Andere Modelle hingegen schon.

  2. Liberty Global: Unitymedia-Mutterkonzern kehrt nach Deutschland zurück
    Liberty Global
    Unitymedia-Mutterkonzern kehrt nach Deutschland zurück

    Einige Jahre nach dem Verkauf von Unitymedia an Vodafone wird Liberty Global hierzulande wieder aktiv. Doch Liberty Global ist als Investor sehr umstritten.

  3. Bitkom: Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen
    Bitkom
    Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen

    Die EU-Kommission will einheitliche Ladebuchsen an Elektrogeräten wie Handys und Tablets. Der Bitkom fürchtet mehr Elektroschrott.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Crucial P1 2TB PCIe-SSD 149€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen (u. a. Legion 15,6" Ryzen 7 & RTX 3060 1.149€) • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 Release heute ab 799€ [Werbung]
    •  /