Abo
  • Services:

3D Traceroute - Traceroute grafisch aufbereitet

Einheitliche grafische Oberfläche für Netzwerk-Analyse-Werkzeuge

Mit 3D Traceroute bietet Holger Lembke eine grafische Alternative zum Kommandozeilen-Werkzeug Traceroute. Die Software bringt die einzelnen Stationen, die die Internetdaten zurücklegen, in eine zeitliche Relation. Als Resultat liefert die Software dann eine dreidimensionale Darstellung von Verbindungsinformationen.

Artikel veröffentlicht am ,

So soll beispielsweise die Rückverfolgung eines von der Firewall gemeldeten IP-Angriffs einfacher werden oder Absender von Spam-E-Mails leichter zu identifizieren sein, liefert die Software doch eine grafische Aufbereitung der zurückgelegten Datenwege.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

3D Traceroute fasst neben Traceroute und Ping auch zahlreiche andere Kommandozeilen-Werkzeuge rund um Internet und Netzwerke in einer einheitlichen Oberfläche zusammen. So lassen sich IP-Adressen auch gleich mit einem Whois einordnen und auf offene Ports überprüfen.

3D Traceroute
3D Traceroute

Die Windows-Software ist Freeware und bedarf keiner Installation, aber auch eine Pro-Version hat Lembke für 23,95 Euro im Angebot. Diese wartet mit einigen zusätzlichen Funktionen auf, darunter die Funktion "Globus Trace", die die Rechnerwege auf Landkarten darstellt, welche sich von Globusgröße bis auf Landkreisebene zoomen lassen.

Zudem bietet die Pro-Version verbesserte Trace-Verfahren per UDP und TCP sowie die Möglichkeit, den "Type of Service" einzustellen. Hinzu kommt ein "Mailbox-Peeker" zum Sichten und Reparieren zerschossener POP3-Boxen. Die Pro-Light-Version der Software kommt mit 750 KByte aus und umfasst auch Telnet- und SSH-Clients.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  4. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)

O.o... 03. Dez 2005

Der Beitrag ist zwar schon älter, aber das Programm ja nach wie vor aktuell gehalten...

Neutrino 01. Dez 2004

Das ist schon richtig dass es potentiell gefährliche ICMP Attacken gibt, aber seine wir...

rettich 01. Dez 2004

Aber wenn doch die Daten über einen Sat oder unter dem Pazifik durch rauschen......

RPGamer 30. Nov 2004

Ich sehe schon einen Vorteil in diesem hier vorgestellten: "Still one executable. No...

Anonymer Nutzer 30. Nov 2004

..der Sound ist nervig ? Da hat wohl einer meine Idee mit dem 7.1-Sound schon umgesetzt...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /