Abo
  • Services:

Speicherkarten mit 80facher Speichergeschwindigkeit

Neue CompactFlash-Pro-Serie von Traxdata

Die neuen CompactFlash-Karten von Traxdata namens CompactFlash Pro sollen Daten mit 80facher Geschwindigkeit übertragen - die reine Datenübertragungsrate liegt dabei nach Herstellerangaben bei 12 MByte/Sekunde im Lesebetrieb beziehungsweise 10 MByte beim Schreiben.

Artikel veröffentlicht am ,

Entwickelt wurde die neue CompactFlash-Pro-Serie speziell für den Einsatz in der digitalen Fotografie sowie für Videos, PDAs, MP3-Lesegeräte und alle anderen mobilen Geräte, die diese Speicherart standardmäßig nutzen, um schnell große Datenmengen zu speichern.

Stellenmarkt
  1. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  2. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart

Die Traxdata CompactFlash Pro Cards gibt es in Größen von 128 MByte bis hin zu einer 4-GByte-Version. Es gibt außerdem Karten in den Kapazitäten 256 MByte, 512 MByte und 1 GByte. Die Preise der 128-MByte-Version liegen bei 14,99 Euro, das 4-GByte-Modell kostet 349,- Euro.

Anfang 2005 soll voraussichtlich auch eine 8 GByte große CompactFlash Pro Card auf dem europäischen Markt angeboten werden. Der Preis dafür steht noch nicht fest.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

[MoRE]Mephisto 30. Nov 2004

Schon, glaub ich dir, aber diese Geschwindigkeiten (10-12MB/s) wird kaum eine Kamera...

TheJudge 30. Nov 2004

also ich merke meine schnelle sd-karte im vergleich zu meiner zweiten (normalen) karte...

Eugen 30. Nov 2004

Die gibt's bei www.robgalbraith.com unter cf-database. Die EOS 1Ds Mark II schreibt bis...

Lucky Luckster 30. Nov 2004

...hab bisher noch nirgens etwas über die Schreib-Lese-Geschwindigkeit von Kameras...

[MoRE]Mephisto 30. Nov 2004

Ausser den professionellen Digital-Spigelreflex-Kameras wohl keine, aber für den Bereich...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /