Erste Details zum PS3-Prozessor Cell vorgestellt

Chip-Produktion soll im ersten Halbjahr 2005 beginnen

IBM, Sony und Toshiba haben jetzt erstmals Details zu ihrem kommenden Prozessor mit Codenamen "Cell" veröffentlicht, der unter anderem in Sonys PlayStation-2-Nachfolger zum Einsatz kommen wird. Die Unternehmen wollen mit dem Chip PC und Unterhaltungselektronik vereinen und zugleich die PC-Architektur ablösen.

Artikel veröffentlicht am ,

Technische Details wollen die Unternehmen auf der International Solid State Circuits Conference (ISSCC) im Februar in San Francisco veröffentlichen. Erste Details gaben die Unternehmen aber schon heute bekannt.

Stellenmarkt
  1. Technischer Direktor (m/w/d)
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen
  2. Consultant Real Estate ERP Systeme (m/w/d) für die Bestandskundenbetreuung
    Haufe Group, deutschlandweit
Detailsuche

So wurde bestätigt, dass es sich bei Cell um einen 64-Bit-Power-Prozessor mit mehreren synergistischen Prozessorkernen mit hoher Fließkomma-Leistung handeln wird. So soll Cell für rechenintensive Aufgaben, aber auch multimediale Breitband-Applikationen besonders geeignet sein.

Der Chip basiert auf einer Multi-Thread- und Multicore-Architektur und soll in der Lage sein, mehrere Betriebssysteme gleichzeitig auszuführen. Er soll mit hoher Bandbreite an den Hauptspeicher und andere Chips angebunden sein und über ein flexibles I/O-Interface auf dem Chip verfügen.

Cell soll zudem ein Ressourcen-Management in Echtzeit erlauben und so Echtzeit-Applikationen ermöglichen. Aber auch Sicherheitsfunktionen zum Schutz geistigen Eigentums (DRM) sollen direkt auf dem Chip verdrahtet sein. Fertigen will man den Chip in einem 90-Nanometer-Prozess mit Silicon-on-Insulator-Technik. Darüber hinaus nutzt Cell spezielle Schaltkreis-Designs, die die Gesamtleistung steigern, zugleich aber auch eine präzise Kontrolle über die Taktfrequenz erlauben sollen, um so Stromsparfunktionen zu ermöglichen.

Die jetzt genannten Details sollen einen Vorgeschmack auf den Chip erlauben, die konkreten Neuerungen will man erst auf der ISSCC vorstellen.

Der Chip soll letztendlich in der Lage sein, mehrere HDTV-Programme und hochauflösende Bilder von Digitalkameras gleichzeitig zu verarbeiten und so die Ablösung der PC-Architektur einläuten. Auch sollen mehrere Betriebssysteme zur gleichen Zeit auf dem Chip laufen, um so die Funktionen eines PCs bzw. einer Workstation mit Unterhaltungselektronik oder Spieleplattform zu verbinden.

Die Pilot-Produktion des Cell-Chips will IBM in seiner 300-mm-Wafer-Fabrik in East Fishkill (New York) in der ersten Jahreshälfte 2005 starten. Zusammen mit Sony Computer Entertainment will IBM eine Workstation als erstes Cell-basiertes Gerät vorstellen. Sony plant zudem neue Heim-Server für HDTV und mit Breitbandanschluss auf Basis von Cell für 2006. Auch Toshiba plant für 2006 HDTV-Produkte auf Basis von Cell.

Nicht zuletzt soll der Cell-Prozessor auch im Nachfolger von Sonys PlayStation 2 zum Einsatz kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


xenji 09. Nov 2005

blubb ^^ Spielekonsolen werden immer ein Wohnzimmerobjekt bleiben. Deine Aussage zeigt...

he3rni 18. Aug 2005

Die neue XBOX hat ne ATI Grafikkarte

cock_sparrer 27. Jun 2005

seas, die leute, die sagen, dass die konsolen eh nichts taugen sollen sich lieber wieder...

RealDenker 07. Jun 2005

Oh weija, ne Xbox hat doch keine geforce 1... geht weiter spielen... sie verfügt über...

Die redaktion 20. Mai 2005

du bist einfach dumm und kennst die begriffe nicht ... fremdwoerter in einem satzbau...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterproduktion
TSMC will klimaneutral werden

Der Chiphersteller TSMC hat angekündigt, bis 2050 seine Emissionen auf "Netto-Null" zu senken - setzt dabei aber auch auf fragwürdige Kompensationsprojekte.
Von Hanno Böck

Halbleiterproduktion: TSMC will klimaneutral werden
Artikel
  1. Bitkom: Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen
    Bitkom
    Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen

    Die EU-Kommission will einheitliche Ladebuchsen an Elektrogeräten wie Handys und Tablets. Der Bitkom fürchtet mehr Elektroschrott.

  2. Kreative IT-Profis für den guten Zweck gesucht
     
    Kreative IT-Profis für den guten Zweck gesucht

    Médecins Sans Frontières und BCG Platinion suchen beim BCG Platinion Hackathon 2021 kreative Lösungen für Herausforderungen bei "Ärzte ohne Grenzen". Gestaltungswillige IT-Expert:innen sind eingeladen teilzunehmen.
    Sponsored Post von BCG-Plationion

  3. Smartphones: Googles neue Funktionen für Android
    Smartphones
    Googles neue Funktionen für Android

    Google hat eine Reihe von Verbesserungen für Android-Smartphones vorgestellt. Einiges davon wird in den nächsten Tagen aktiviert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus TUF Gaming RTX 3080 V2 OC 1.179,42€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen (u. a. Legion 15,6" Ryzen 7 RTX 3060 1.149€) • Alternate-Deals (u. a. Emtec 120GB SSD 16,29€) • Dualsense-Ladestation 35,99€ • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ [Werbung]
    •  /