Abo
  • IT-Karriere:

Erste Details zum PS3-Prozessor Cell vorgestellt

Chip-Produktion soll im ersten Halbjahr 2005 beginnen

IBM, Sony und Toshiba haben jetzt erstmals Details zu ihrem kommenden Prozessor mit Codenamen "Cell" veröffentlicht, der unter anderem in Sonys PlayStation-2-Nachfolger zum Einsatz kommen wird. Die Unternehmen wollen mit dem Chip PC und Unterhaltungselektronik vereinen und zugleich die PC-Architektur ablösen.

Artikel veröffentlicht am ,

Technische Details wollen die Unternehmen auf der International Solid State Circuits Conference (ISSCC) im Februar in San Francisco veröffentlichen. Erste Details gaben die Unternehmen aber schon heute bekannt.

Stellenmarkt
  1. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz

So wurde bestätigt, dass es sich bei Cell um einen 64-Bit-Power-Prozessor mit mehreren synergistischen Prozessorkernen mit hoher Fließkomma-Leistung handeln wird. So soll Cell für rechenintensive Aufgaben, aber auch multimediale Breitband-Applikationen besonders geeignet sein.

Der Chip basiert auf einer Multi-Thread- und Multicore-Architektur und soll in der Lage sein, mehrere Betriebssysteme gleichzeitig auszuführen. Er soll mit hoher Bandbreite an den Hauptspeicher und andere Chips angebunden sein und über ein flexibles I/O-Interface auf dem Chip verfügen.

Cell soll zudem ein Ressourcen-Management in Echtzeit erlauben und so Echtzeit-Applikationen ermöglichen. Aber auch Sicherheitsfunktionen zum Schutz geistigen Eigentums (DRM) sollen direkt auf dem Chip verdrahtet sein. Fertigen will man den Chip in einem 90-Nanometer-Prozess mit Silicon-on-Insulator-Technik. Darüber hinaus nutzt Cell spezielle Schaltkreis-Designs, die die Gesamtleistung steigern, zugleich aber auch eine präzise Kontrolle über die Taktfrequenz erlauben sollen, um so Stromsparfunktionen zu ermöglichen.

Die jetzt genannten Details sollen einen Vorgeschmack auf den Chip erlauben, die konkreten Neuerungen will man erst auf der ISSCC vorstellen.

Der Chip soll letztendlich in der Lage sein, mehrere HDTV-Programme und hochauflösende Bilder von Digitalkameras gleichzeitig zu verarbeiten und so die Ablösung der PC-Architektur einläuten. Auch sollen mehrere Betriebssysteme zur gleichen Zeit auf dem Chip laufen, um so die Funktionen eines PCs bzw. einer Workstation mit Unterhaltungselektronik oder Spieleplattform zu verbinden.

Die Pilot-Produktion des Cell-Chips will IBM in seiner 300-mm-Wafer-Fabrik in East Fishkill (New York) in der ersten Jahreshälfte 2005 starten. Zusammen mit Sony Computer Entertainment will IBM eine Workstation als erstes Cell-basiertes Gerät vorstellen. Sony plant zudem neue Heim-Server für HDTV und mit Breitbandanschluss auf Basis von Cell für 2006. Auch Toshiba plant für 2006 HDTV-Produkte auf Basis von Cell.

Nicht zuletzt soll der Cell-Prozessor auch im Nachfolger von Sonys PlayStation 2 zum Einsatz kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. Notebooks, PCs und Monitore reduziert
  2. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88€, WD Elements Desktop 4 TB für 79€)
  3. 219,99€
  4. 279€ (Bestpreis!)

xenji 09. Nov 2005

blubb ^^ Spielekonsolen werden immer ein Wohnzimmerobjekt bleiben. Deine Aussage zeigt...

he3rni 18. Aug 2005

Die neue XBOX hat ne ATI Grafikkarte

cock_sparrer 27. Jun 2005

seas, die leute, die sagen, dass die konsolen eh nichts taugen sollen sich lieber wieder...

RealDenker 07. Jun 2005

Oh weija, ne Xbox hat doch keine geforce 1... geht weiter spielen... sie verfügt über...

Die redaktion 20. Mai 2005

du bist einfach dumm und kennst die begriffe nicht ... fremdwoerter in einem satzbau...


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    •  /