Datenbank-Replikator von Daffodil wird Open Source

Daffodil Replicator steht nun auch unter der GPL

Die Firma Daffodil Software bietet ihre Datenbank-Replikations-Software Daffodil Replicator nun als Open Source an. Der Daffodil Replicator unterstützt die Datenbanken Oracle, DB2, SQL Server, PostgreSQL, Derby und Daffodil DB, ist plattformunabhängig in Java realisiert und unterstützt eine bidirektionale Datenreplikation.

Artikel veröffentlicht am ,

Daffodil bietet die Software ab sofort unter zwei Lizenzen an. Neben einer kommerziellen, aber kostenlosen Lizenz untersteht die Software nun auch der GNU GPL. Daffodil bietet entsprechenden kostenpflichtigen Support für die Software an.

Stellenmarkt
  1. IT-Security Engineer (m/w/d)
    Duravit AG, Hornberg
  2. Frontend Engineer (w/m/d) bei ARD Online
    SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Mainz
Detailsuche

Der veröffentlichte Code umfasst alle Funktionen der aktuellen Version 1.4, die neben der bidirektionalen Datensynchronisation auch ein "Publish and Subscribe"-Modell in einer Client-Server-Umgebung umfasst. Zudem ist ein "Conflict Detector" samt Lösungsalgorithmen enthalten. Auch die Synchronisation zwischen unterschiedlichen Datenbanken, die JDBC, Trigger, gespeicherte Prozeduren und Auto-Imkrement-Spalten unterstützen, ist möglich.

Der Daffodil Replicator steht unter daffodildb.com zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


uday parmar 30. Nov 2004

Grüße von der Daffodil-Software. Schicken Sie mir ein email auf uday.parmar@daffodildb...

slowjoe 29. Nov 2004

Hier steht allerdings doch was... http://www.daffodildb.com/dbreplicator-comparisonsheet.html

slowjoe 29. Nov 2004

Allerdings. Ist mir auch aufgefallen. Ärgerlich... Aber das lässt sich ja vielleicht auch...

gene_amiga 29. Nov 2004

Ist wohl ein Fehler im Artikel, denn hier http://www.daffodildb.com/replicator-compatible...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amazon Shopper Panel
Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs

Wer seinen gesamten Smartphone-Datenverkehr über Amazons Server leitet, wird mit einem monatlichen Gutschein dafür bezahlt.

Amazon Shopper Panel: Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs
Artikel
  1. Northrop Grumman: B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt
    Northrop Grumman
    B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt

    Northrop Grumman hat mit dem B-21 Raider eine neuen Tarnkappenbomber vorgestellt. Dabei kamen agile Softwareentwicklung und digitales Engineering zum Einsatz.

  2. Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
    Soziale Netzwerke
    Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

    Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
    Von Harald Büring

  3. Konflikt mit den USA: Snowden verteidigt seine russische Staatsbürgerschaft
    Konflikt mit den USA
    Snowden verteidigt seine russische Staatsbürgerschaft

    Eigentlich wollte Edward Snowden parallel die US-amerikanische Staatsbürgerschaft behalten - das wurde ihm unmöglich gemacht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • SanDisk Extreme PRO 1TB 141,86€ • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€, AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: WD_BLACK P10 2TB 76,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /