Abo
  • Services:

Lufthansa-Passagiere dürfen an Bord telefonieren

Die endgültige Entscheidung verbleibt beim Flugkapitän

Flugzeugpassagiere an Bord von Lufthansa-Maschinen dürfen neuerdings mobil telefonieren. Konzernsprecher Michael Lamberty sagte dem Nachrichtenmagazin Focus, Handy-Gespräche seien erlaubt, während der Flieger am Boden steht. Dies war vorher nicht der Fall.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wenn sich die letzte Bordtür schließt, müssen die Geräte ausgeschaltet werden", so Lamberty. Es liege aber in der Entscheidungsgewalt des Flugkapitäns, ob er Telefonate zulässt oder nicht. Aus Sicherheitsgründen verbietet der Gesetzgeber bisher sämtliche Handy-Kommunikation während des Fluges.

Da neue Tests nach Informationen des Focus belegen, dass Mobilfunk die Bordelektronik nicht beeinträchtigt, sollen die Gesetze demnächst geändert werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 36,99€

LH-Pilot (DER... 03. Jan 2005

Liebe Mitleser, mit bestürzung stelle ich fest, das irgendein Ar...loch meine E-mail...

Rafael Beckmann 30. Nov 2004

Zum Glück wird keinerlei Technik durch Mobilfunk beeinflusst. Einfluss nehmen nur...

kleiner... 29. Nov 2004

soviel geballte Dummheit wie in manchen Beiträgen hier findet man snst wohl eher selten...

Informant 29. Nov 2004

Momentan nur bei Lufthansa, auf vielen Langstrecken, z.B. München-Tokio. Die WLAN...

Nichtabstürzer 29. Nov 2004

Wann, wer, wie teuer?


Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /