Spieletest: Flatout - Rasen ohne Rücksicht auf Verluste

Screenshot #5 (PC)
Screenshot #5 (PC)
Neben den Einzelspieler-Wettbewerben darf sich auch im Multiplayer-Modus via Lan und Internet (PC) bzw. Split-Screen vergnügt werden. Wer hingegen nur wenig Zeit hat, wählt ein Quick Race oder ein Rennen gegen die Uhr.

Stellenmarkt
  1. Senior Systemadministrator Linux / DevOps Engineer (m/w/d)
    CipSoft GmbH, Regensburg
  2. Projektleiter m/w/d Elektro- / Software-Engineering
    über unternehmensberatung monika gräter, Straubing
Detailsuche

Optisch ist Flatout durchaus beachtlich - Wagen und Strecken sehen vor allem am PC sehr detailliert aus, zudem erfreut die recht realistische Physik der zahlreichen umfahrbaren Gegenstände zusätzlich das Auge. Für den stimmungsvollen Soundtrack sorgen einige Rockbands wie etwa die Killer Barbies.

Flatout ist bereits im Handel erhältlich. Neben der PC-Version sind auch Umsetzungen für Xbox und PlayStation 2 zu haben.

Fazit:
Flatout hat ein kleines Motivationsproblem: Nach den ersten Spielstunden nutzt sich das extrem witzige und rabiate Gameplay ein wenig ab - vor allem, da die Kurse sich stark ähneln und man streckentechnisch bald alles gesehen hat. Bis dahin bietet das Spiel aber eine grandiose Abwechslung zum typischen Rennspiel-Einerlei - wer keinen Realismus braucht und gerne drängelt, wird begeistert sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Flatout - Rasen ohne Rücksicht auf Verluste
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


t|h 19. Dez 2004

GEILES SPIEL!! Besonders die Bonus-Strecken sind der Knaller! Weitschießen, Hochschießen...

Wolpertinger 08. Dez 2004

Ja, gibt es auch für Xbox.

Hotohori 30. Nov 2004

Entsprechenden Mod drüber und man hat die 100% englische Version. Also wo ist das Problem?

Hotohori 30. Nov 2004

Mir ist es auch egal, wenns ums spielen geht, aber nicht wenns ums Prinzip geht. Einzig...

Hotohori 30. Nov 2004

Jo, langsam nervts tierisch... vorallem weil einige wenige immer noch nicht kapieren, das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterproduktion
TSMC will klimaneutral werden

Der Chiphersteller TSMC hat angekündigt, bis 2050 seine Emissionen auf "Netto-Null" zu senken - setzt dabei aber auch auf fragwürdige Kompensationsprojekte.
Von Hanno Böck

Halbleiterproduktion: TSMC will klimaneutral werden
Artikel
  1. Bitkom: Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen
    Bitkom
    Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen

    Die EU-Kommission will einheitliche Ladebuchsen an Elektrogeräten wie Handys und Tablets. Der Bitkom fürchtet mehr Elektroschrott.

  2. Kreative IT-Profis für den guten Zweck gesucht
     
    Kreative IT-Profis für den guten Zweck gesucht

    Médecins Sans Frontières und BCG Platinion suchen beim BCG Platinion Hackathon 2021 kreative Lösungen für Herausforderungen bei "Ärzte ohne Grenzen". Gestaltungswillige IT-Expert:innen sind eingeladen teilzunehmen.
    Sponsored Post von BCG-Plationion

  3. Smartphones: Googles neue Funktionen für Android
    Smartphones
    Googles neue Funktionen für Android

    Google hat eine Reihe von Verbesserungen für Android-Smartphones vorgestellt. Einiges davon wird in den nächsten Tagen aktiviert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus TUF Gaming RTX 3080 V2 OC 1.179,42€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen (u. a. Legion 15,6" Ryzen 7 & RTX 3060 1.149€) • Alternate-Deals (u. a. Emtec 120GB SSD 16,29€) • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 Release heute ab 799€ • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ [Werbung]
    •  /