Abo
  • Services:

Spieletest: Flatout - Rasen ohne Rücksicht auf Verluste

Screenshot #5 (PC)
Screenshot #5 (PC)
Neben den Einzelspieler-Wettbewerben darf sich auch im Multiplayer-Modus via Lan und Internet (PC) bzw. Split-Screen vergnügt werden. Wer hingegen nur wenig Zeit hat, wählt ein Quick Race oder ein Rennen gegen die Uhr.

Stellenmarkt
  1. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  2. Badischer Verlag GmbH & Co. KG, Freiburg

Optisch ist Flatout durchaus beachtlich - Wagen und Strecken sehen vor allem am PC sehr detailliert aus, zudem erfreut die recht realistische Physik der zahlreichen umfahrbaren Gegenstände zusätzlich das Auge. Für den stimmungsvollen Soundtrack sorgen einige Rockbands wie etwa die Killer Barbies.

Flatout ist bereits im Handel erhältlich. Neben der PC-Version sind auch Umsetzungen für Xbox und PlayStation 2 zu haben.

Fazit:
Flatout hat ein kleines Motivationsproblem: Nach den ersten Spielstunden nutzt sich das extrem witzige und rabiate Gameplay ein wenig ab - vor allem, da die Kurse sich stark ähneln und man streckentechnisch bald alles gesehen hat. Bis dahin bietet das Spiel aber eine grandiose Abwechslung zum typischen Rennspiel-Einerlei - wer keinen Realismus braucht und gerne drängelt, wird begeistert sein.

 Spieletest: Flatout - Rasen ohne Rücksicht auf Verluste
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 6,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 31,49€
  4. 44,98€ + USK-18-Versand

t|h 19. Dez 2004

GEILES SPIEL!! Besonders die Bonus-Strecken sind der Knaller! Weitschießen, Hochschießen...

Wolpertinger 08. Dez 2004

Ja, gibt es auch für Xbox.

Hotohori 30. Nov 2004

Entsprechenden Mod drüber und man hat die 100% englische Version. Also wo ist das Problem?

Hotohori 30. Nov 2004

Mir ist es auch egal, wenns ums spielen geht, aber nicht wenns ums Prinzip geht. Einzig...

Hotohori 30. Nov 2004

Jo, langsam nervts tierisch... vorallem weil einige wenige immer noch nicht kapieren, das...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /