• IT-Karriere:
  • Services:

Kugelmotorpumpe für den Einsatz in PC-Wasserkühlungen

Brauchwasserpumpen im Computer

Die Prozessorhersteller haben mit immer schnelleren und kleineren Chips ein Kühlungsproblem - es entsteht immer mehr Wärme auf einer immer kleiner werdenden Fläche. Ein Grund, warum nicht nur PC-Freaks, sondern auch einige Hardwarehersteller dazu übergehen, Wasserkühlungen einzusetzen. Eine im PC-Bereich neuartige Kugelmotorpumpe hat der Heizungspumpenspezialist Laing dazu jetzt vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Trotz einer beachtlichen Förderleistung soll die Pumpe auch mit minimalem Raum innerhalb eines Computers auskommen und den Betrieb des Computers nicht negativ beeinflussen. Das Konstruktionsprinzip der Delphi-DDC-Pumpe kommt in Brauchwasser- oder Heizungspumpen seit Jahren zum Einsatz. Geräusche oder störende Vibrationen sind bei der Kugelmotorpumpe nach Herstellerangaben zu vernachlässigen, denn das einzig bewegliche Teil ist die Rotor-Laufrad-Einheit, die sich auf einer kleinen Keramikkugel dreht. Angetrieben wird der Rotor über ein Magnetfeld, das ein umliegender Stator erzeugt.

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, Berlin (Home-Office)
  2. Interhyp Gruppe, München

Der Stator ist komplett um den Rotor herumgebaut, so dass die Abmessung der Pumpe gerade einmal 62 mm x 62 mm x 38 mm beträgt und damit mit der Größe eines Computerlüfters vergleichbar ist. Die Pumpe leistet laut Hersteller eine maximale Höhe von 38 kPa oder eine maximale Fördermenge von 570 Litern pro Stunde.

Delphi-DDC-Pumpe
Delphi-DDC-Pumpe

Die DDC-Pumpe von Laing ist eine elektronisch kommutierte 12-Volt-Gleichstrompumpe und wird innerhalb des Computergehäuses direkt angeschlossen. Ein magnetisches Wechselfeld, das benachbarte Geräte stören könnte, wird durch den den Rotor umfassenden Stator verhindert. Eine separate Abschirmung ist nach Herstellerangaben nicht notwendig. Alle Pumpen von Laing sind Nassläuferpumpen, sie werden direkt vom Fördermedium geschmiert. Eine separate Wartung entfällt damit. Der Kugelmotor besitzt ein sich selbst nachstellendes Lager: Da die Magnetkraft den Rotor auf der Kugel hält, zentriert sich das Lager bei Verschleiß immer wieder selbst - und das soll auch ohne Geräuschzunahme funktionieren. Die Lebensdauer der Pumpen wird mit deutlich über 50.000 Stunden Dauerlauf (entspricht etwa 5,7 Jahren) angegeben.

Eine elegante Lösung stellt auch die Pumpenvariante mit integriertem Ausdehnungsgefäß dar: Auf minimalem Raum wird hierdurch Sorge getragen, dass die Volumenausdehnung sowie der schleichende Flüssigkeitsverlust kompensiert werden. Die Pumpe zirkuliert damit eine Kühlflüssigkeit durch die CPU-Kühlkörper, die direkt auf dem Chip sitzen, und einen großflächigen Radiator, der durch Lüfter gekühlt wird.

Laing aus dem schwäbischen Remseck liefert nach eigenen Angaben diese Neuentwicklung der Kugelmotorpumpe bereits an die Computerindustrie. Die Preise für den Einzelvertrieb sind derzeit nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Day 1 Edition PS4/Xbox One für 29,99€, Day 1 Edition PC für 49,99€)
  2. 219,99€ (Release 7.05.)
  3. (u. a. WD Blue SN550 1TB PCIe-SSD für 88€, Philips 65OLED855/12 65 Zoll OLED für 1.999€)

Haui 09. Mai 2005

1,5 bar entsprechen 15 m Förderhöhe....

beobachter007 05. Feb 2005

isse aber wert! ist sogar mit G1/4"-gewinde dort lieferbar! :-)

beobachter007 05. Feb 2005

Jaja, gleich mal werbung einschmeissen für ne "Randgruppe" von Kühlerherstelern! LOL...

targeter 30. Nov 2004

merkwürdig nur, dass der Hersteller den Maximaldruck mit 1,5 bar angibt, was dann...

Das Ich 29. Nov 2004

hmm, hört sich sehr interessant an diese pumpentechnik, wenn jetzt der preis einigermaßen...


Folgen Sie uns
       


Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte)

Intel leistete in den 70ern Pionierarbeit und wäre dennoch fast gescheitert. Denn ihren bahnbrechenden 4-Bit-Mikroprozessor wurden sie erst gar nicht los.

Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /