ADAC-ParkInfo zeigt freie Parkplätze auf Handy und Navi an

Informationen zu 200.000 Stellplätzen in 36 Städten

Der ADAC hat mit ParkInfo ein Informationssystem vorgestellt, das auf Handys, im Internet und über das Navigationssystem von BMWs der Oberklasse bundesweit freie Parkplätze in 36 Städten anzeigen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

ADAC ParkInfo
ADAC ParkInfo
ParkInfo verwaltet derzeit Informationen von bundesweit rund 200.000 Stellplätzen, die sich in Parkhäusern in Innenstädten, an Messen, Flughäfen, Fußballstadien und Park-and-ride-Anlagen befinden. Neben der Frage, wo der Parkplatz sich befindet, erhalten die Fahrer auch Hinweise zu Öffnungszeiten, Preisen und den aktuellen Belegungsgrad der Stellplatzanlage.

Stellenmarkt
  1. HMI / SCADA Programmierer (m/w/d)
    OPTIMA pharma GmbH, Schwäbisch Hall
  2. PreSales Solution Architect (w/m/d) im Vertriebsinnendienst
    Ascom Deutschland GmbH, Ratingen, Berlin, Frankfurt am Main
Detailsuche

Die dynamisch ermittelten Daten sollen beispielsweise auch bei der Überlegung helfen, ob man das Auto beispielsweise vor der Stadt auf einem Park-and-Ride-Platz abstellt und in die Innenstadt besser per öffentlichem Nahverkehr fährt, wenn dort kaum noch Abstellmöglichkeiten vorhanden sind.

Der Service ist ADAC-Mitgliedern vorbehalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


zersenser 29. Nov 2004

Ist ja auch eine BMW-Firma...

FloydDread 26. Nov 2004

pakinfo.com habe ich jetzt nicht aktuell nochmal überprüft, aber noch bis vor kurzem hat...

FuxundElster 26. Nov 2004

Also auf der Seite habe ich nur eine Auflistung der Parkplätze gefunden. Das hier...

FloydDread 26. Nov 2004

"Der Service ist ADAC-Mitgliedern vorbehalten." ??? Wird jetzt http://wap.parkinfo.com...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Astro
Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar

Astro heißt der erste Roboter von Amazon. Es ist eine Art rollender Echo Show mit Schwerpunkt auf Videoüberwachung.

Astro: Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar
Artikel
  1. Amazon Alexa: Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt

    Amazon erfindet den Echo Show neu: Der Echo Show 15 hat ein besonders großes Display und kann Personen erkennen.

  2. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  3. Blink Video Doorbell: Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor
    Blink Video Doorbell
    Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor

    Amazon hat eine Videotürklingel unter dem Blink-Label vorgestellt. Sie soll vor allem mit einem günstigen Preis überzeugen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Echo Show 15 249,99€ • eero 6 Wifi 6 System 3er-Pack 299€ • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /