Eidos: Zukunft weiter ungewiss

Gespräche mit potenziellen Käufern laufen weiter

Nachdem Eidos im Juni 2004 angekündigt hatte, sich nach einem Käufer umzusehen, bleibt die Zukunft für Eidos weiterhin ungewiss. Weiterhin laufen Gespräche mit einigen nicht genannten Interessenten. Ob diese aber zu einem Anschluss führen, sei ebenso ungewiss wie die Frage, ob Eidos als eigenständiges Unternehmen überlebensfähig sei.

Artikel veröffentlicht am ,

Man glaube an die fundamentale Stärke der eigenen Marken und Rechte, das kreative Talent und die technischen Fähigkeiten des Unternehmens, was Eidos zu einem führenden unabhängigen Unternehmen in diesem Bereich mache, heißt es von Seiten des Vorstands. Auf Grund des sehr volatilen, stark von einzelnen Hits abhängigen Geschäfts mit Computerspielen und dem steigenden Entwicklungsaufwand sei die Zukunft von Eidos als eigenständiges, börsennotiertes Unternehmen eine Herausforderung.

Stellenmarkt
  1. Datenschutz Manager / Data Compliance Manager (m/w/d)
    Bauhaus AG, Mannheim
  2. IT-Systemadministrator als Fachgebietsleiter (m/w/d)
    SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH, Ulm
Detailsuche

Vor diesem Hintergrund habe man im Sinne der Aktionäre auch begonnen, den Verkauf des Unternehmens zu untersuchen. Man habe zusammen mit UBS eine kurze Liste möglicher Kandidaten erstellt und mit diesen sowie einigen Unternehmen, die direkt auf Eidos zugekommen sind, erste Gespräche geführt. Dem folgten weitere Gespräche und am Ende eine kleinere Zahl an möglichen Käufern. Einige davon führen derzeit eine Due Diligence durch, um aus eigener Sicht den Wert von Eidos zu ermitteln.

Nichtsdestotrotz sei in dieser Phase der Gespräche nicht absehbar, ob es zu einem Übernahmeangebot für das Unternehmen kommen werde. Derweil konzentriert man sich daher auf das Tagesgeschäft.

Hier zeigt man sich mit dem in diesem Jahr veröffentlichten Titel "ShellShock: Nam '67" zufrieden, der Titel habe mit 800.000 verkauften Einheiten die Planungen übertroffen. Ein Nachfolger ist in Arbeit. Neu und pünktlich gestartet sind kürzlich auch "Backyard Wrestling 2: There Goes The Neighborhood" und "Crash 'n' Burn". Verschieben musste man hingegen "Championship Manager 5". Statt im Oktober 2004 soll es nun in der zweiten Jahreshälfte 2005 erscheinen. Für 2005 sind zudem die Titel "Project: Snowblind" und "Imperial Glory" sowie "Just Cause, 25 to Life" und "Commandos Strike Force" geplant. Auch Nachfolger von Hitman und Tomb Raider sollen erscheinen.

Gut gelaufen sei die Übernahme des dänischen Entwicklers IO, der für Hitman verantwortlich ist. Das Team sei integriert und arbeite nun unter anderem an der Produktion von Titeln für künftige Konsolengenerationen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Checker 26. Nov 2004

auch mal was anderes ... Unterwäschegrössen in hexadecimal anzugeben

felhound 26. Nov 2004

omg R2, du hast den witz von daemon garnich verstanden :(

Bibabuzzelmann 25. Nov 2004

@Proxi Was machen die dann ?? Los mach mich rattig *g

Bibabuzzelmann 25. Nov 2004

LSD im Wunderland MMORPG, also die Alice *g Aber frei ab 18 :) Gibts von denen eigentlich...

Bibabuzzelmann 25. Nov 2004

Die brauchen ein Tombraider MMORPG *g Oder so was ähnliches, irgendwas mit Tieren gegen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

  3. Abonnenten verunsichert: Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt
    Abonnenten verunsichert
    Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt

    Wer mit einem Musikstreamingabo Hörbücher hören will, muss von Apple Music zu Deezer, Spotify oder einem anderen Anbieter wechseln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /