Abo
  • Services:

Half-Life 2: Update soll Sound-Probleme beheben

Durch zu viele Texturdaten überlastete Grafikkarten als Auslöser

Den mitunter beim neuen Shooter Half-Life 2 für mehr als nur ein paar Sekunden auftretenden stotternden Sound will Valve Software nun per Update reduziert haben. Wie die Entwickler am 24. November 2004 über Steam mitteilten, liegt das Problem nicht beim Sound an sich, sondern daran, dass die Grafikkarte mit der Texturflut nicht klarkommt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Update soll stotternden Sound auch nach einer Schnell- oder Autospeicherung eliminieren - dazu gibt es dann eine kurze Pause während des Autosave, das weniger stören soll als das länger anhaltende Sound-Stottern. Sollte das per Steam automatisch eingespielte Update dennoch nicht helfen und der Sound weiter stottern, weil das System durch das ständige Texturnachladen ("Texture Thrashing") überlastet ist, empfiehlt Valve die Installation möglichst neuer Treiber, den Verzicht auf Kantenglättung, das Wechseln auf eine niedrigere Auflösung und/oder eine geringere Detailstufe. Ein Blick ins offizielle Steam-Forum zeigt aber leider noch keinen Hinweis auf Besserung, eher das Gegenteil scheint der Fall zu sein und viele Spieler beschweren sich, dass das Update entweder nicht geholfen hat oder die Sache nur schlimmer machte.

Stellenmarkt
  1. matrix technology AG, München
  2. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart

Noch nicht behoben werden konnte ein weiteres Leistungsproblem auf einer Hardware, das sich durch ein dauerhaftes Absinken der Bildrate auf bis unter fünf Bilder pro Sekunde - und teils auch noch durch einen darauf folgenden Absturz des Spiels - bemerkbar macht.

Für die kommende Woche hat Valve das Source SDK in Aussicht gestellt - ebenso wie eine "Überraschung" für die Community. Vielleicht die Aktivierung des Half-Life-2-Mehrspieler-Modus?

Mehr zu Half-Life 2 findet sich im Spieletest von Golem.de.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

feilnachtsmann 09. Dez 2004

ich meinte das auch nur ironisch, zu erkennen an 0o :)

ThadMiller 08. Dez 2004

Hast du seinen Kommentar gelesen? Dann sollte sich deine Frage erübrigen. gruß Thad

feilnachtsmann 08. Dez 2004

meinst du weil ers wirklich besser weiss...

ThadMiller 07. Dez 2004

Der Name ist Programm...

feilnachtsmann 07. Dez 2004

ohman einer muss immer wieder unfreundlich werden. also wenn du richtig gelesen hättest...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /