Abo
  • Services:

Handy-Markt: Nokia verliert, Siemens bangt um zweiten Platz

Samsung, Sony Ericsson und Motorola legen in Westeuropa deutlich zu

Auf dem westeuropäischen Handy-Markt könnten sich bald die bislang vertrauten Marktverteilungen rapide ändern, wenn die bisherige Entwicklung andauert. Obgleich Nokia Marktanteile verloren hat, wird den Finnen keiner der Konkurrenten gefährlich. Die Marktanteile von Samsung und Sony Ericsson sind hingegen im dritten Quartal 2004 so stark gewachsen, dass Siemens seinen gewohnten zweiten Platz bald einbüßen könnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Branchen-Primus Nokia musste auf dem Westeuropa-Markt im dritten Quartal 2004 einen Rückgang bezogen auf die abgesetzten Stückzahlen von 8,3 Prozent verzeichnen, wie die Marktforscher von IDC ermittelt haben. Konnten die Finnen noch vor einem Jahr einen Marktanteil von 46,5 Prozent erreichen, liegt dieser nun bei nur noch 34,3 Prozent. Aber auch trotz dieses Rückgangs bleibt Nokia unangefochten der Marktführer in Westeuropa.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch
  2. SWM Services GmbH, München

Dahinter folgt Siemens mit deutlichem Abstand und einem Marktanteil von derzeit 15,2 Prozent bei einer Steigerungsrate von 5,5 Prozent. Stark bedrängt wird Siemens von Samsung, die mit einer Steigerungsrate von 106,4 Prozent deutlich zulegen konnten und nun einen Marktanteil von 13,2 Prozent vorweisen. Dicht dahinter folgt Sony Ericsson, die durch eine merkliche Steigerung von 95,2 Prozent einen Marktanteil von 12,9 Prozent schafften. Noch im vergangenen Jahr hatte Sony Ericsson den dritten Platz inne, musste den nun aber an Samsung abtreten.

Stark in Bedrängnis gerät damit der bislang sicher geglaubte zweite Platz von Siemens, die bislang einen satten Vorsprung vor anderen Herstellern hatten und nun um ihren zweiten Rang fürchten müssen, wenn Samsung oder Sony Ericsson weiterhin so stark zulegen und Siemens nur eine geringere Steigerungsrate in den Absatzzahlen schafft. Aber auch der derzeit Fünftplatzierte könnte Siemens gefährlich werden, denn Motorola konnte sich durch einen ebenfalls beachtlichen Zuwachs von 88,4 Prozent einen Marktanteil von 10,1 Prozent sichern. Insgesamt ist der westeuropäische Handy-Markt nach IDC-Angaben im dritten Quartal 2004 um 24,1 Prozentpunkte gewachsen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. 119,90€
  3. bei Alternate vorbestellen

Anonym 04. Dez 2004

Ich arbeitete bei Siemens Mobile bis es meine Chefs geschafft hatten, unseren...

okinHai 29. Nov 2004

"Daß Siemens zigtausende Mitarbeiter in Deutschland haben, die Handys herstellen...

Lemy 26. Nov 2004

Ich war 8 lange Jahre Siemans Stammkunde .... nach dem letzten ham sie mich...

Captain Code 26. Nov 2004

Haben Sie, aber soll ich aus Mitleid "deutsche" Siemens-Handys kaufen, wenn es von...

dulux 26. Nov 2004

Daß Siemens zigtausende Mitarbeiter in Deutschland haben, die Handys herstellen, bedenkts...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /