Abo
  • Services:

Handy-Markt: Nokia verliert, Siemens bangt um zweiten Platz

Samsung, Sony Ericsson und Motorola legen in Westeuropa deutlich zu

Auf dem westeuropäischen Handy-Markt könnten sich bald die bislang vertrauten Marktverteilungen rapide ändern, wenn die bisherige Entwicklung andauert. Obgleich Nokia Marktanteile verloren hat, wird den Finnen keiner der Konkurrenten gefährlich. Die Marktanteile von Samsung und Sony Ericsson sind hingegen im dritten Quartal 2004 so stark gewachsen, dass Siemens seinen gewohnten zweiten Platz bald einbüßen könnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Branchen-Primus Nokia musste auf dem Westeuropa-Markt im dritten Quartal 2004 einen Rückgang bezogen auf die abgesetzten Stückzahlen von 8,3 Prozent verzeichnen, wie die Marktforscher von IDC ermittelt haben. Konnten die Finnen noch vor einem Jahr einen Marktanteil von 46,5 Prozent erreichen, liegt dieser nun bei nur noch 34,3 Prozent. Aber auch trotz dieses Rückgangs bleibt Nokia unangefochten der Marktführer in Westeuropa.

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Dienste im Alter mbH (GDA), Hannover
  2. DGQ Service GmbH über Dr. Heimeier & Partner Management- und Personalberatung GmbH, Frankfurt am Main

Dahinter folgt Siemens mit deutlichem Abstand und einem Marktanteil von derzeit 15,2 Prozent bei einer Steigerungsrate von 5,5 Prozent. Stark bedrängt wird Siemens von Samsung, die mit einer Steigerungsrate von 106,4 Prozent deutlich zulegen konnten und nun einen Marktanteil von 13,2 Prozent vorweisen. Dicht dahinter folgt Sony Ericsson, die durch eine merkliche Steigerung von 95,2 Prozent einen Marktanteil von 12,9 Prozent schafften. Noch im vergangenen Jahr hatte Sony Ericsson den dritten Platz inne, musste den nun aber an Samsung abtreten.

Stark in Bedrängnis gerät damit der bislang sicher geglaubte zweite Platz von Siemens, die bislang einen satten Vorsprung vor anderen Herstellern hatten und nun um ihren zweiten Rang fürchten müssen, wenn Samsung oder Sony Ericsson weiterhin so stark zulegen und Siemens nur eine geringere Steigerungsrate in den Absatzzahlen schafft. Aber auch der derzeit Fünftplatzierte könnte Siemens gefährlich werden, denn Motorola konnte sich durch einen ebenfalls beachtlichen Zuwachs von 88,4 Prozent einen Marktanteil von 10,1 Prozent sichern. Insgesamt ist der westeuropäische Handy-Markt nach IDC-Angaben im dritten Quartal 2004 um 24,1 Prozentpunkte gewachsen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ (Vergleichspreis 403,90€)
  2. 349€ (Vergleichspreis 399€)
  3. 57,90€ + 5,99€ Versand (zusätzlich 15€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass)
  4. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten

Anonym 04. Dez 2004

Ich arbeitete bei Siemens Mobile bis es meine Chefs geschafft hatten, unseren...

okinHai 29. Nov 2004

"Daß Siemens zigtausende Mitarbeiter in Deutschland haben, die Handys herstellen...

Lemy 26. Nov 2004

Ich war 8 lange Jahre Siemans Stammkunde .... nach dem letzten ham sie mich...

Captain Code 26. Nov 2004

Haben Sie, aber soll ich aus Mitleid "deutsche" Siemens-Handys kaufen, wenn es von...

dulux 26. Nov 2004

Daß Siemens zigtausende Mitarbeiter in Deutschland haben, die Handys herstellen, bedenkts...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
  2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

      •  /