Abo
  • Services:

Microsoft tauscht Raubkopien gegen Originale

Neues Programm soll Fälschungen von Windows XP aufdecken

Im Kampf gegen gefälschte Versionen der eigenen Software geht Microsoft in Großbritannien jetzt neue Wege. Kunden, die unwissentlich illegale Kopien von Windows XP erworben haben, können ihre Software gegen eine Originalversion eintauschen.

Artikel veröffentlicht am ,

Kunden, die sich unsicher sind, ob sie eine echte Version von Windows XP einsetzen, können diese zusammen mit allem, was sie mit der Software erhalten haben, z.B. Handbuch und Zertifikat, an Microsoft einsenden, dort wird die Software dann auf Echtheit überprüft. Allerdings ist auch die entsprechende Rechnung vorzulegen und eine Erklärung abzugeben, aus der hervorgeht, wer die Software einreicht und wo und wie diese gekauft wurde.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. SD Worx GmbH, Würzburg

Stellt sich heraus, dass eine Software gefälscht ist, erhalten Kunden diese kostenlos durch ein Original ersetzt. Im Gegenzug erhält Microsoft aber die notwendigen Informationen, um gegen den Verkäufer vorzugehen und will dies in Zusammenarbeit mit den Behörden auch tun.

Die Aktion, die bis zum 31. Dezember befristet ist, ist auf Personen beschränkt, die ihren Wohnsitz in Großbritannien haben. Pro Person akzeptiert Microsoft maximal fünf Produkte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 499€ + Versand
  3. (-80%) 3,99€
  4. 55,00€ (Bestpreis!)

Martin 30. Nov 2004

Als Mitglied einer Band, die ihr letztes Album fünf Millionen mal verkauft hat, würde...

Bibabuzzelmann 30. Nov 2004

Naja, aber eigentlich hör ich ja andere Musik, das war nur ne Ausnahme, vieleicht...

Bibabuzzelmann 30. Nov 2004

Ich hab die nur gekauft, damit ich sie in Filesharing Netzwerken anbieten kann *fg...

Martin 30. Nov 2004

Nee, kenne nur "Nikita". Weil du nur ein Lied gefunden hast? ;) Hm, dazu müsste man aber...

Bibabuzzelmann 30. Nov 2004

Kennst du den "Nikitaman" ?? Den hab ich das erste mal auf "OnlineTV" gehört, danach hab...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
    Ancestors Legacy angespielt
    Mittelalter für Echtzeit-Strategen

    Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

    1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
    Ryzen 7 2700X im Test
    AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

    Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
    2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
    3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

      •  /