Abo
  • Services:

Spieletest: Medal of Honor Pacific Assault

Screenshot #3 (PC)
Screenshot #3 (PC)
Besonders die Explosionen und davon abgeleiteten Begleiterscheinungen wie einstürzende Bauten und herumwirbelnde Fahrzeuge sind äußerst beeindruckend und ein Ergebnis der erstmalig eingesetzten Havok-2-Physik-Engine.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Berlin
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen

Sehr ungünstig ist mitunter die Vegetation gestaltet - besonders in den Dschungelszenen bei Nacht sieht man vor lauter Blätterwerk den Feind nicht, obwohl dieser scheinbar überhaupt keine Probleme hat, unsere Männer auszumachen und zu bekämpfen.

Screenshot #4 (PC)
Screenshot #4 (PC)
Die Einzelplayerkampagne beginnt unvermittelt mit einer Landungsmission, bei der die Hauptperson, der Private Tom Conlin, verwundet wird und sich dann an sein Ausbildungscamp und alle Missionen, die davor lagen, zurückerinnert. Es ist für den Einsteiger recht schwer zu verstehen, dass man die erste Mission gar nicht gewinnen kann, sondern unumgänglich danach im Ausbildungslager anfängt, danach nach Pearl Habour versetzt wird, wo die Geschichte bekanntlich ihren Lauf nimmt.

Es soll an dieser Stelle nicht zu viel verraten werden, aber das Spiel führt von dem berühmten Marinestützpunkt hinein in Dschungelmissionen, Sabotageaktionen und Landungsmissionen. Insgesamt sind in der Einzelspielerkampagne 25 Level an sieben verschiedenen Orten zu bewältigen. Screenshot #5 (PC)
Screenshot #5 (PC)
Im Spiel fällt trotz aller Beteuerungen des Herstellers schnell auf, dass es immer noch stark auf vorher festgelegten, gescripteten Ereignissen basiert, die bespielsweise beim Durchschreiten eines fest definierten Punktes ausgelöst werden, so dass man sich manchmal wie auf einer Geisterbahn vorkommt. Dies wäre nicht weiter schlimm, wenn sich daraus nicht auch Probleme ergeben würden, wenn man aus Versehen einen leicht anderen Weg nimmt, als von den Spieledesignern vorgesehen. In einer Situation konnten wir sogar feststellen, dass die automatischen Speicherpunkte, die innerhalb der Missionen verstreut sind, verhindern, dass man in der vorgesehenen Zeit einen abgeschossenen Piloten retten konnte.

 Spieletest: Medal of Honor Pacific AssaultSpieletest: Medal of Honor Pacific Assault 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 53,99€
  3. 17,49€

Kamerad 17. Okt 2008

ihr habt irgendwie die orientierung verloren (passierte uns auch an und ab). marschier...

phex11 22. Sep 2007

mickey mouse 06. Sep 2007

Test

Tamy 14. Aug 2007

Hallo ICh komme nicht weiter und zwar in der Mission,wo man mit dem FlaK die flugzeuge...


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /