Abo
  • Services:

Acer TravelMate 6000: Notebooks für den Mittelstand

Mit DVI-Schnittstelle ausgerüstet

Acer bringt mit der Notebook-Serie TravelMate 6000 Geräte mit Intel-Centrino-Mobiltechnologie auf den Markt, die vornehmlich für geschäftliche Anwender gedacht sind. Die Geräte basieren auf Intels Pentium-M-Prozessoren 735 und dem Intel-855GME-Chipsatz. Ausgestattet sind die Notebooks mit 512 MByte DDR333-Systemspeicher, der auf 2 GByte erweitert werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Acer TravelMate 6000
Acer TravelMate 6000
Acer-TravelMate-6000-Notebooks verfügen über ein 15 Zoll großes SXGA+-Display mit einer Auflösung von 1.400 x 1.050 Pixeln und einen integrierten 855GME-Grafikchip von Intel, der sich vom RAM bis zu 64 MByte für seine Zwecke reservieren kann. Je nach Ausstattungsvariante sind eine 60 bzw. 80 GByte große Festplatte sowie ein DVD/CD-RW-Combo- oder DVD-Super-Multi-Laufwerk enthalten.

Stellenmarkt
  1. Allplan Development Germany GmbH, München
  2. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim

Die Geräte verfügen über WLAN nach IEEE 802.11g, ein integriertes V.92-56K-Faxmodem sowie eine Gigabit-LAN-Schnittstelle und Bluetooth. Alle Modelle der TravelMate-6000-Serie sind mit zahlreichen I/O-Ports ausgestattet, einschließlich vier USB-2.0-Ports, einer Infrarotschnittstelle (FIR), eines VGA-Ports für den Anschluss eines externen Monitors sowie einer DVI-Schnittstelle. Auch Audio-Ein- und Ausgänge sowie ein PC-Card-Steckplatz vom Typ II und Firewire400 sind vorhanden. Der S-Video-Ausgang ermöglicht den Anschluss an TV-Geräte. Alle Geräte sind mit einem 4-in-1-Card-Reader ausgestattet, der Secure Digital, SmartMedia, MultiMediaCard und Memory Stick unterstützt.

Acer TravelMate 6000
Acer TravelMate 6000
Die Akkulaufzeit liegt nach Herstellerangaben bei fünf Stunden. Das Acer TravelMate 6000 besitzt zusätzlich eine Port-Replikator-Schnittstelle zur bequemen Verkabelung nach der Rückkehr an den Arbeitsplatz. Der Acer EasyPort Replicator ist optional erhältlich.

Die Acer-TravelMate-6000-Serie ist zusätzlich zu den BIOS- und Login-Passwortoptionen mit einem SmartCard Reader und der Software Platinum Secret ausgestattet, damit der Nutzer sein Notebook und wichtige Daten durch einfaches Entfernen der Karte schützen kann. Darüber hinaus ermöglicht die SmartCard die Speicherung von Passwörtern auf dem Chip sowie die Verschlüsselung von Dateien und Ordnern.

Die 6000er-Travelmates messen 332 x 281 x 36 mm und bringen 2,86 kg auf die Waage. Die Notebooks sind mit vorinstalliertem Betriebssystem Microsoft Windows XP Professional, Recovery CD und folgender Software ausgestattet: Adobe Acrobat Reader, Norton AntiVirus (Trial-Version), PlatinumSecret Solution zur Verwaltung der Systemsicherheit mit der SmartCard sowie NTI CD Maker zum Brennen von CD-RWs oder DVD-RWs.

Alle Notebooks der Serie TravelMate 6000 werden mit einjähriger internationaler Garantie ausgeliefert, die optional mit dem Service AcerAdvantage auf drei Jahre verlängert werden kann.

Die Notebooks sollen ab sofort zu Preisen ab 1.899,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

samuel 26. Nov 2004

ja, aber da ist es mit dem weihnachtsgeschäft schwieriger :P

bodybag 25. Nov 2004

Acer ist ganz klar _nichts_ für den professionellen Bereich. 'Wirklich' professionell...

Acer User 25. Nov 2004

HAbe das Vorgänger Model 661LMi, (Centrino, 1400x1050 pixel display). Bin sehr zufrienden...

Netlounger 25. Nov 2004

Habe das Notebook letzten Samstag geliefert bekommen. Übrigens für 1.718 EUR brutto (und...

mumble 25. Nov 2004

mein reden ;-) Vielleicht können die ja nicht nur billig... :o)


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /