Atari verkauft Civilization

Rechte an nicht genanntes Unternehmen verkauft

Wie es aussieht, könnte das in Entwicklung befindliche Aufbaustrategiespiel Civilization 4 gerade einen neuen Publisher gefunden haben. Die Infogrames Gruppe, Hauptanteilseigner von Atari, hat in einem aktuellen Finanzbericht den Verkauf der Rechte an der Spieleserie bekannt gegeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach dem Abschluss der ersten, am 30. September 2004 beendeten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres 2005 wurde das Civilization-Franchise für 22,3 Millionen US-Dollar verkauft und daraus ein Einmalgewinn von 15,5 Millionen US-Dollar erzielt. An wen die Civilization-Rechte verkauft wurden, gab das Unternehmen nicht bekannt. Das nötige Kleingeld dafür dürften im Grunde nur EA, Ubi Soft oder THQ in der Tasche haben.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) im Bereich F&E - Laborinformationsmanagement
    Knauf Gips KG, Iphofen bei Würzburg
  2. PHP Symfony Entwickler (w/m/d)
    DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
Detailsuche

Im Rahmen des Finanzberichts gab Infogrames zudem Pläne bekannt, im Jahr 2005 eine Anleihe ("Oceane 2005") tilgen zu wollen - wohl auch durch das Geld, das durch den Civilization-Verkauf in die Kasse von Infogrames gespült wird.

Das erste Civilization-Spiel brachten Sid Meier und Jeff Briggs von Firaxis 1991 heraus, Civilization II erschien 1996 und Civilization kam 2001 auf den Markt. Zuvor gab es noch Alpha Centauri, bei dem Firaxis im Grunde ein Civilization für Science-Fiction-Fans anboten. Firaxis gab Anfang 2004 einen Ausblick auf Civilization 4, das im Vergleich mit den Vorgängern erstmals 3D-Grafik aufweisen sowie Mehrspieler- und Mod-freundlich werden soll. Voraussichtlich wird Civilization 4 gegen Ende 2005 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Raumfahrt: Strahlungsresistente Speicher für die Raumfahrt von Infineon
    Raumfahrt
    Strahlungsresistente Speicher für die Raumfahrt von Infineon

    NOR Flash Speicher soll hohe Strahlungsresistenz und bis zu 250 Jahre Datenerhalt für FPGAs, Mikrocontroller und Bildspeicher garantieren.

  2. Kryptowährung: Warschauer Polizei findet illegales Mining im Hauptquartier
    Kryptowährung
    Warschauer Polizei findet illegales Mining im Hauptquartier

    Wo würde die Polizei am wenigsten illegales Krypto-Mining vermuten? In ihrem Hauptquartier, dachte wohl ein polnischer IT-Techniker.

  3. Fahrrad-Navigation im Test: Rechenpower für Radfahrer
    Fahrrad-Navigation im Test
    Rechenpower für Radfahrer

    Schnell, sicher und schön ans Ziel: Das schaffen Bike-Computer besser als jedes Smartphone. Wir haben die Top-Geräte ausprobiert - und günstige Alternativen.
    Von Peter Steinlechner

bernd, der 5... 04. Dez 2004

Leute, ihr seid A N S T R E N G E N D! Mit freundlichen aber bestimmten Grüßen bernd

Daktari UAC 30. Nov 2004

Die Civilisation wurde schon mit der Erfindung des Faustkeils verkauft.

baslerMathematiker 26. Nov 2004

ganz ruhig. es gibt immer noch freeCiv :-)

jay_pi 25. Nov 2004

das wollen wir ja ma sehen! *ziehtseineshotgunausderhalterungundschie...

me 25. Nov 2004

jepp ea suckt bigtime :(



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /