Abo
  • Services:

Ist Mac-Emulator CherryOS nur Vaporware?

Erscheinungstermin erneut um mehrere Monate verschoben

Der Veröffentlichungstermin für den bislang nicht erschienenen Mac-Emulator CherryOS wurde abermals verschoben - auf das erste Quartal 2005. Eigentlich sollte CherryOS schon seit mehreren Wochen verfügbar sein, wurde allerdings nie veröffentlicht. Womöglich ist der Grund für die Verzögerung der Plagiatsvorwurf, dass CherryOS widerrechtlich Programmcode des Open-Source-Mac-Emulators PearPC übernommen hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch Mitte Oktober 2004 wollten die Macher von CherryOS die Software spätestens Ende Oktober 2004 zum Kauf anbieten und dann auch eine Demoversion zum Testen bereitstellen. Erst jetzt, nachdem ein weiterer Monat verstrichen ist, gab das Unternehmen an, dass man die Software nun im ersten Quartal 2005 auf den Markt bringen werde. Der damalige Aufschub auf Ende Oktober 2004 wurde damit erklärt, dass Hacker die Server lahm gelegt hätten, obgleich bereits damals Zweifel an dieser Behauptung bestanden.

Stellenmarkt
  1. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau

Denn die Macher von CherryOS sahen sich zu dem Zeitpunkt auch dem Vorwurf ausgesetzt, Programmcode aus der Open-Source-Software PearPC in CherryOS übernommen zu haben, was bis heute nicht aus dem Weg geräumt wurde. Mit dem Open-Source-Projekt PearPC wird eine PowerPC-Plattform emuliert, was den Einsatz von MacOS X auf einem Windows-Rechner ermöglicht. Die Software befindet sich derzeit noch im Entwicklungsstadium, an dem eine Reihe von Entwicklern arbeiten.

Die weitere Verzögerung in einer Reihe von Verspätungen lässt, gepaart mit den Plagiats-Vorwürfen, die Frage aufkommen, ob CherryOS als kommerzieller Mac-Emulator jemals erscheinen wird. Böse Zungen mögen behaupten, dass der Aufschub nun zur Beseitigung der Spuren des vorgeworfenen Code-Klaus genutzt wird. Nach einer vom renommierten US-Magazin Wired.com in Auftrag gegebenen Untersuchung hat die Universität von Wisconsin herausgefunden, dass CherryOS Programmteile von PearPC enthalte. Da derzeit kein CherryOS-Programm-Archiv frei zur Verfügung steht, sind weitergehende Überprüfungen nicht möglich, um die Plagiatsvorwürfe abschließend klären zu können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20
  2. ab 225€

albino 29. Nov 2004

das wäre eine gute idee. auch wenns spass sein sollte, aber rassismus muss leider...

madrin 25. Nov 2004

Das war klar ... @Klaus, Früher war es der Jude mit der Hakennase naja oder der schwarze...

otaku-kun 25. Nov 2004

wie gesagt ich denke die company wollte nur etwas publicity um ihre anderen produkte...

Jens von der Heydt 24. Nov 2004

seh ich auch so :) das wird nie erscheinen, und wenn doch, bricht die hölle über denen...

Klaus 24. Nov 2004

das sagt doch alles ;-)


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    •  /