Abo
  • Services:

Half-Life 2: Massenlöschung bei Steam - verärgerte Kunden

Valve steckt weiter Kritik für Online-Distributionsplattform ein

Valve hat in seinem Download-Dienst Steam 20.000 Accounts deaktiviert, denen gefälschte Half-Life-2-CD-Keys zugeordnet waren. Unterdessen reißt die Kritik an Steam nicht ab - viele Nutzer fühlen sich dadurch gegängelt, zum Half-Life-2-Spielen kurzzeitig online gehen zu müssen, das Spiel nur bedingt verleihen und derzeit auch gar nicht weiterverkaufen zu dürfen und haben sich schon bei Verbraucherschützern beschwert.

Artikel veröffentlicht am ,

Von der Massenlöschung bei Steam sollen Valve zufolge auch einige wenige Spieler betroffen sein, die zwar Half-Life 2 besitzen, aber dennoch einen gefälschten Schlüssel einsetzten. Im Steam-Forum erklärten einige Steam-Nutzer, ohne Grund gesperrt worden zu sein. Spielern mit legitimem CD-Key stehe es aber frei, sich einen neuen Account zuzulegen, um dann damit wieder Zugriff auf Steam zu bekommen.

Inhalt:
  1. Half-Life 2: Massenlöschung bei Steam - verärgerte Kunden
  2. Half-Life 2: Massenlöschung bei Steam - verärgerte Kunden

"[...], die Leute deren Accounts wir deaktiviert haben, versuchten etwas im Wert von etwa 50 US-Dollar zu stehlen. 20.000 Accounts à 50 US-Dollar - das sind eine Million US-Dollar an illegalen Versuchen. Das ist schwer zu ignorieren", so ein Valve-Support-Mitarbeiter ("Waldo") im Steam-Forum. Um Gerüchten entgegenzuwirken, wies Valve zudem deutlich darauf hin, dass man keine fingierten Raubkopien oder CD-Keys veröffentliche, um damit Neugierige zu fassen.

Valve warnt nicht nur davor, im Netz aufgetauchte CD-Keys zu verwenden, sondern weist auch darauf hin, dass man keine Steam-Accounts (Half-Life 2) von eBay erwerben sollte. Die Nutzungsbestimmung würde einerseits den Verkauf von Steam untersagen, andererseits handle es sich um gestohlene Accounts oder solche, die mit gestohlenen Kreditkarten eröffnet wurden. Valve will bereits eine Zusage seitens eBay haben, dass sie in den entsprechenden Fällen Betrogenen nicht helfen würden, da keine Ware physikalisch den Besitzer gewechselt hätte.

Nun ist es aber derzeit auch nicht möglich, Half-Life 2 nach dem Fertigspielen weiterzuverkaufen, denn es lassen sich CD-Keys bisher nicht an andere übertragen. Im Support-Bereich steht zwar, dass dies derzeit nicht möglich ist, es wird aber auch nicht angegeben, ob und wann diese Möglichkeit vorgesehen ist. Ehrlichen Kunden wird es also sehr schwer gemacht, Half-Life 2 und wohl auch künftige Steam-Titel gebraucht anzubieten, um weitere neue Spiele erwerben zu können. Unmöglich ist es nicht, doch der Weg ist teuer, umständlich und könnte den Account des Verkäufers gefährden - man kann den original CD-Key und die Original-CD an Valve senden, um sich gegen eine Gebühr von 10,- US-Dollar einen neuen CD-Key zukommen zu lassen.

Stellenmarkt
  1. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen
  2. über duerenhoff GmbH, Duisburg

Immerhin eines ist jedoch möglich und positiv zu bewerten: Valve erlaubt es, dass ein Steam-Account auf mehreren Rechnern installiert wird. Half-Life 2 kann damit zum Beispiel zu Hause auf dem PC, auf Arbeit und bei einem Freund gespielt werden - wobei Steam darauf achtet, dass das Spiel nicht auf allen Rechnern gleichzeitig, sondern nur auf einem Rechner gespielt wird. Damit ist so eine Art Verleih möglich, wenn man denn dem Freund traut, mit dem Account keinen Schindluder zu treiben.

Half-Life 2: Massenlöschung bei Steam - verärgerte Kunden 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  4. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

css 08. Dez 2006

und was ist wenn man sich das spiel wie ich zb 2 mal GEKAUFT hat (bei Media Markt) um...

debuggophil 12. Jul 2006

oder nen debugger. ohne isses eher witzlos. dazu noch diverse editoren etc. alles...

Hirni 12. Jul 2006

Das einzige was man braucht ist ein bisschen Hirn!!

levishadow 16. Jun 2006

also mal ganz ehrlich..... das ist doch ein schlechter witz oder?? wie treist muss man...

derschef 09. Jun 2006

boah seid ihr arme kleine Kinderchen... Bemitleidenswerte Würstchen mit 0 Verstand, kein...


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Segelflug: Die Höhenflieger
    Segelflug
    Die Höhenflieger

    In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
    2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
    3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

      •  /